Samsung rechnet mit 60% weniger Gewinn für das 3. Quartal 2014

Geschrieben von

Samsung

Das vierte Quartal des Jahres hat begonnen und das bedeutet, dass zahlreiche Unternehmen ihre Quartalsberichte für das dritte Quartal veröffentlichen. Gerade bei den führenden Herstellern schaut man immer sehr genau hin, aber dieses Mal hat der Marktführer Samsung schlechte Zahlen vorzulegen. Man rechnet mit einem deutlichen Rückgang bei den Absatzzahlen und dem Gewinn.

Dass das Wachstum eines Unternehmens nicht ewig anhalten kann dürfte wohl jedem mehr oder weniger bewusst sein. Irgendwann ist der Punkt erreicht, wo das Wachstum aufhört und sich wieder ein wenig oder sogar ziemlich stark zurück entwickelt. Derzeit scheint Samsung diesem Punkt immer näher zu kommen, denn der Konzern hat seine ersten Prognosen für das dritte Quartal bekannt gegeben, und diese sehen alles andere als rosig aus für die Anleger des südkoreanischen Konzerns.

Massiver Gewinneinbruch bei Samsung

In einer Notiz an die eigenen Investoren sagt Samsung, dass man für das dritte Quartal 2014 mit einem Gewinnrückgang um ganze 60 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum rechnen müsse. In Zahlen ausgedrückt erwartet man einen Gewinn von gut 3,8 Milliarden US-Dollar (etwa 3 Milliarden Euro). Damit bleibt der Hersteller von Android Smartphones deutlich unter den Erwartungen der Analysten von 5,2 Milliarden US-Dollar (etwa 4,1 Milliarden Euro). Auch der Umsatz ist mit geschätzten 44 Milliarden US-Dollar (rund 34,8 Milliarden Euro) gut 20 Prozent niedriger als noch im Vorjahr.

Als Ursache für den doch ziemlich großen Gewinnrückgang nennt Samsung vor allem das deutlich gesunkene Niveau was die Gewinnmarge von verkauften Smartphones betrifft. Das liegt nach Ansicht des Konzern hauptsächlich an den gestiegenen Marketing-Kosten, den deutlich weniger als erwartet ausgelieferten Oberklasse-Smartphones und einem allgemein niedrigerem Preis für Smartphones.

Als Antwort auf diese Entwicklung will Samsung eine neue Geräte-Familie mit Modellen für den Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich einführen, die vor allem im Milliardenmarkt China für neues Wachstum sorgen sollen. Vermutlich dürften damit die Modelle Samsung Galaxy A3, Samsung Galaxy A5 und Samsung Galaxy A7 gemeint sein, welche sich durch einen Rahmen aus Aluminium und einem Snapdragon 410 Quad-Core mit 64-Bit Unterstützung auszeichnen.

[Quelle: re/code]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,427 Sekunden