Samsung S Health: Update bringt bessere Gear-Fit-Verknüpfung

Geschrieben von

Samsung S Health

Neben der verbauten Hardware und dem Design der Geräte selbst ist es vor allem die Software, womit sich Hersteller von Android-Geräten voneinander unterschieden können. Vor allem Samsung legt die Messlatte was Apps betrifft ziemlich hoch, was unter anderem die Fitness-App S Health zeigt. Vor allem in Kombination mit der Gear Fit gibt zeigt die App nun ihre Stärken.

Vorgestellt wurde S Health erstmals letztes Jahr zusammen mit dem Galaxy S4. Vor allem das eingebaute Pedometer im Galaxy S4 war damals eines der Highlights, von welchem die App Gebrauch machen konnte. Aber auch was man so täglich an sportlichen Aktivitäten durchführt oder über den Tag verteilt isst lässt sich mit der App von Samsung festhalten. Kein Wunder also, dass mit dem Galaxy S5 die Möglichkeiten für S Health ausgebaut werden, zumal die Pedometer-Funktion um einen Herfrequenz-Sensor erweitert wurde.

Mehr Gear Fit für S Health

Nachdem sich nun die Gear Fit zu einem echten Erfolg für Samsung entwickelt, wird auch S Health zunehmend weiter ausgebaut. Das neuste Update im Samsung App Store bringt daher einige neue Features mit, die sich insbesondere an Besitzer der Gear Fit richten.

  • Das Messen des Stresslevels anhand der Herzfrequenz
  • Anzeigen von Informationen über den eigenen Schlaf mit Daten der Gear/Gear Fit
  • Pedometer wird automatisch gestartet nach der Ersteinrichtung
  • Pedometer-Anzeige wird zur Gear/Gear Fit übertragen sobald verbunden

Bei der Gelegenheit hat Samsung gleich noch einige Fehler und andere Dinge in der App behoben. Trotzdem liegt der Fokus für das Update ganz klar darin, die Gear Fit noch stärker in das System einzubinden und eventuell die Verkäufe des Zwitters aus SmartWatch und Fitness-Tracker noch stärker anzukurbeln. Das die Uhr das gewisse Etwas hat, zeigt unter anderem unser Test.

[Kurztest] Samsung Gear Fit – SmartWatch oder Fitness-Tracker?

Das Update für S Health ist wie schon erwähnt im Samsung App Store zu haben und bringt etwa 51 MB auf die Download-Waage. Um das Update einspielen zu können braucht es allerdings einen Samsung-Account, damit der Zugriff auf den App Store der Südkoreaner möglich ist.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Rolf kadri schreibt:

    Schließe mich der Frage an von Stefan. Samsung unterstützt S Health nicht mit dem S8.4.
    Das Flaggschiff von Samsung. Schon etwas frustrierend. Kommt S Health noch für das S8.4 ?

    • Ich glaube weniger das S Health für Tablets gedacht ist, was vermutlich auch der Grund sein dürfte für das Nicht-Vorhandensein im Galaxy Store. Einzige Möglichkeit wäre es die APK nebst den zugehörigen .lib Dateien von einem S5 oder Note 4 zu nehmen und zu schauen, ob man das zum laufen bekommt. Setzt natürlich wiederum ein gerootetes Tab S 8.4 voraus.

      • Rolf kadri schreibt:

        Danke Stefan für die Info. Naja, das s8.4 ist auch nicht viel größer als das s5. Und die Note Serie wird ja auch unterstützt. Für mich bleibt die leichte Frustration. War bis jetzt ein Samsungjünger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,479 Sekunden