Samsung verliert Apple als Großkunden für Prozessoren

Geschrieben von

Wenn von Samsung im Zusammen mit Apple bzw. umgedreht berichtet wird, dann konzentriert sich die Berichterstattung überwiegend auf die Patentstreitigkeiten der beiden Großmächte im Mobilfunksektor. Klar, ist ja auch nicht ganz unwichtig was da in den Gerichtssälen abgeht zwischen beiden Kontrahenten aber ab und zu tun ganz andere Neuigkeiten auch ganz gut, auch wenn sie eher schlechter Natur für Samsung sein könnten.

Denn Samsung ist neben dem derzeit erfolgreichsten Mobilfunkhersteller auch Produzent vieler Bauteile für derartige Geräte. Egal ob Speicherchips, Arbeitsspeicher, Prozessoren oder Displays, viele Komponenten für moderne Smartphones und Tablets werden im Samsung-Konzern hergestellt. Einer der größten Kunden von Samsung ist Apple gewesen, der Konkurrent mit dem man sich bei unzähligen Patentverfahren vor Gericht öfter sieht als einem lieb sein dürfte. Immerhin zeigt sich Samsung als recht fairer Prozessgegner, denn man trennt penibel den Geschäftskundenbereich von der Mobilfunksparte, wo sich hauptsächlich die Streitereien abspielen.

Laut einem Bericht der Korea Times wird Apple zumindest im Bereich der mobilen Prozessoren sich künftig komplett von Samsung trennen. Der Apple A6 ist bereits eine Eigenentwicklung von Apple und wird lediglich bei Samsung gefertigt, während der Apple A5X des neuen iPad noch sowohl bei Samsung entwickelt als auch produziert wurde. Für den Apple A7 der kommenden iPad- und iPhone-Generation wird man wieder in Eigenregie entwickeln und künftig bei TSMC fertigen lassen. Dennoch könnte Samsung indirekt an den kommenden Apple-Prozessoren beteiligt sein, denn der iPhone-Konzern aus Cupertino hat den Chipdesigner Jim Mergard anwerben können, welcher früher bei Samsung tätig war.

Allerdings sind keine allzu großen Einbußen für Samsung zu erwarten vermutet die Korea Times, obwohl Samsung ein Multimilliarden-Deal hatte und zu den mit Abstand größten Kunden gehörte. Die sich auftuhende Lücke könnten allerdings NVIDIA, Qualcomm und andere höchstwahrscheinlich wieder auffüllen, bei Samsung selbst macht man sich da keine allzu große Sorgen. Ob der Schritt von Apple zudem Auswirkungen auf die Patentprozesse haben wird, ist indes vollkommen unklar.

[Quelle: Korea Times | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. DAS ist mal eine Meldung o.0 (Auch wenn ich den Tag irgendwo kommen gesehen habe)

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,445 Sekunden