Samsung: Viertes Rekordquartal in Folge und wachsende Abhängigkeit

Geschrieben von

Für Samsung könnte es derzeit kaum besser laufen. Da streitet man sich mit Apple bis aufs Blut vor zig Gerichten um das Aussehen und dennoch fährt der Konzern aus Südkorea ein Rekordergebnis nach dem anderen ein. Mittlerweile das vierte Mal in Folge, worüber sich die Chefetage eigentlich freuen müsste. Tut sie auch, begleitet mit den ersten Schattenseiten des Erfolges.

Samsung hat seine vorläufigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2012 veröffentlicht und dabei die Erwartungen der vielen Anleger deutlichst übertroffen. Der operative Gewinn der Mobilfunksparte stieg auf ganze 8,1 Billionen Won (ca. 5,6 Milliarden Euro) und der Umsatz auf 52 Billionen Won (ca. 35.8 Milliarden Euro). Zum Vergleich: Im ersten Quartal, also vor gut einem halben Jahr, lag der operative Gewinn noch bei 5,05 Billionen Won (ca. 3,3 Milliarden Euro) und der Umsatz bei 45,27 Billionen Won (ca. 30,1 Milliarden Euro). Für das vierte Quartal 2012 erwarten die Analysten erneut ein sehr gutes Ergebnis, auch wenn einige Ereignisse auf das Ergebnis drücken könnten. Unter anderem rechnet man mit erheblichen Kosten aufgrund der Patentstreitigkeiten mit dem Konkurrenten Apple, welche Gerichtsverfahren nun mal verursachen. Die offiziellen Zahlen wird Samsung allerdings erst Ende Oktober vorlegen.

Was ein Rekordquartal nach dem anderen allerdings auch anrichten kann, haben wir bei Apple bereits sehen können: Die Erwartungshaltung bei Neuvorstellungen schwillt sehr an und wenn die ersten Verkaufszahlen auch nur ein wenig hinter den Erwartungen der Analysten liegen, bricht der Aktienkurs leicht oder auch stark ein. Vor allem wird der Konzern Samsung immer stärker von der Umsatzträchtigen Mobilfunksparte abhängiger, glaubt man den ersten Analysten. Diese schätzen den Anteil am Gesamtergebnis des Konzern auf fast zwei Drittel, womit ein Fehltritt im Mobilfunkgeschäft sich auf den gesamten Konzern negativ auswirken könnte. Damit das nicht so schnell passiert, hat Samsung laut Schätzungen von Credit Suisse alleine in die Werbemaßnahmen rund um die Olympischen Spiele ca. 2,7 Milliarden Euro investiert, berichtet das Manager Magazin.

Federführend für den anhaltenden Erfolg ist zweifelsohne die Galaxy-S-Reihe, die dieses Jahr in der dritten Generation zum Megaseller für Samsung wurde. Aber auch das Galaxy Note ist mit über 10 Millionen verkaufter Einheiten zum unerwarteten Erfolg geworden. Für den Nachfolger, Galaxy Note 2 gibt Samsung sogar das Ziel von 20 Millionen verkaufter Einheiten aus. Aber nicht nur im Premium-Segment ist der Konzern gut vertreten. Auch die Modelle Galaxy Ace oder Galaxy S2 verkaufen sich hervorragend.

[Quellen: Samsung & Manager Magazin | via AreaMobile]

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Patzer im Doppel: Googles Geschäftszahlen zu früh veröffentlicht und Umsatzeinbruch | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,486 Sekunden