Samsung will sich weiter von Qualcomm „befreien“

Geschrieben von

Samsung

Nahezu alle wichtigen Flaggschiff-Smartphones des Jahres werden mit einem Snapdragon 810 von Qualcomm ausgestattet sein und nur das Samsung Galaxy S6 wird aus der Reihe tanzen. Der südkoreanische Konzern will 2015 auf Qualcomm verzichten und die eigenen Prozessoren stärker nutzen. Allerdings soll es dabei wohl nicht bleiben wie es heißt.

Wenn man von einer Marktmacht sprechen kann in der Smartphone-Branche, dann ist es der kalifornische Chip-Entwickler Qualcomm. Nahezu der Großteil aller erhältlichen Android Smartphones und selbst Geräte mit Windows Phone werden von einem Snapdragon angetrieben, was unter anderem mit deren Leistung zu tun hat. Dieses Jahr wird allerdings Samsung für sein kommendes Flaggschiff auf die Eigenentwicklung Exynos 7420 setzen, was unter anderem Qualcomm selbst bestätigt hat (zum Beitrag). Nur soll das erst der Anfang gewesen sein.

Samsung setzt auf Unabhängigkeit

Geht es nach einem Bericht von Business Korea, dann stellt das Samsung Galaxy S6 erst den Anfang dar. Laut Insidern aus der Zulieferer-Branche will Samsung bei seinen künftigen Premium-Modellen künftig nur noch auf die eigenen Prozessoren setzen, nachdem man das entsprechende Personal zur Entwicklung und Produktion erheblich aufstocken konnte. Das Ziel des Vorhabens ist klar: Der südkoreanische Konzern will seine Abhängigkeit von Qualcomm deutlich senken (zum Beitrag). Einen wichtigen Meilenstein auf diesem Wege hat der Konzern mittlerweile erreichen können und das ist eine sogenannte Single-Chip-Lösung.

Der Erfolg von Qualcomm basiert nicht zuletzt darauf, dass die Snapdragon-Prozessoren als ein Single-Chip-Paket zu haben sind, wo neben dem Prozessor zusätzlich das 3G-/LTE-Modem mit auf dem Silizium-Chip verbaut ist. Eben das war bisher bei den Exynos-Prozessoren von Samsung nicht der Fall, sodass der Konzern Modems extern anbinden musste und das drückt den Energieverbrauch unnötig nach oben.

Gegen Ende des Jahres bzw. im vierten Quartal will Samsung mit der Massenproduktion einer eigenen Single-Chip-Lösung inklusive eigenem LTE-Modem beginnen, welche in besagten künftigen Premium-Geräten zum Einsatz kommen soll. Derzeit kommt im Exynos 7420 des Samsung Galaxy S6 noch ein LTE-Modem von Qualcomm zum Einsatz, sodass das Samsung Galaxy Note 5 aber wohl eher das nächste Galaxy S Flaggschiff komplett ohne Technik von Qualcomm auskommen könnte.

[Quelle: Business Korea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,473 Sekunden