Samsung Z3 verstärkt ab sofort das Tizen Ökosystem

Geschrieben von

samsung_tizen_smartphoneSchon länger hielt sich das Gerücht, dass Samsung an seinen Plänen mit Tizen festhalten würde und das Samsung Z3 Smartphone mit eben diesem Betriebssystem noch dieses Jahr vorstellen werde. Nun hat sich das Gerücht bestätigt und Indien bekommt mit einiger Verspätung den Nachfolger für das Samsung Z1. Dabei gibt es in fast jeder Beziehung ein deutliches Upgrade.

Das fängt schon beim offiziellen Datenblatt an, denn das Samsung Z3 beherbergt wie zur Tizen Developer Summit 2015 angekündigt (zum Beitrag) deutlich bessere Technik im Inneren als es noch der Vorgänger tat:

  • 5 Zoll Super AMOLED HD Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz von Spreadtrum
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS
  • 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 5 Megapixel Frontkamera
  • 137 Gramm
  • 141,6 x 70 x 7,9 mm
  • 2.600 mAh Akku
  • Tizen OS 3.0

Samsung Z3 als preiswerte Android-Alternative?

Ob Tizen-Smartphones sprich das Samsung Z1 in Indien tatsächlich sehr beliebt sind, ist schwer zu sagen. Fakt ist aber, dass die großen Samsung-Bosse für den indischen Markt bei der Präsentation des Samsung Z3 anwesend waren. Preislich ist das Smartphone zumindest durchaus attraktiv gestaltet, denn mit 8.490 indischen Rupien, beziehungsweise umgerechnet knapp 114 Euro ohne Vertrag, könnte das zweite Tizen-Smartphone von Samsung durchaus einigen Erfolg verzeichnen.
Gerade der noch unbekannte Quad-Core-Prozessor des Samsung Z3 dürfte das Nutzererlebnis mit Tizen OS erheblich verbessern, galt doch eine sehr schwache Performance als einer der größten Kritikpunkte für das Samsung Z1 Tizen Smartphone.

Rein von der Optik her hat das Samsung Z3 eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Samsung Galaxy S6: Der Rahmen scheint aus Aluminium zu sein mit einer leichten Wölbung. Die Rückseite wiederum ist an den Längsseiten sichtlich abgerundet, sodass das Smartphone vermutlich sehr gut in der Hand liegen dürfte.

Eine wichtige Frage wird sein, wie schnell und vor allem wie qualitativ hochwertig das Angebot an neuen Tizen-Apps wächst. Wenn nicht die populärsten Apps nachziehen und eigene Tizen-Varianten ihrer iOS- oder Android Anwendungen anbieten, wird es auch das Samsung Z3 trotz niedrigem Preis und vielversprechenden Ansätzen bei den Funktionen, schwer haben. Eine Smartphone-Plattform steht und fällt heutzutage nun einmal nicht zuletzt durch das App-Angebot. Facebook, WhatsApp und Nokia Here sind erste große Namen für die Plattform.

Vorinstalliert sind bereits mehrere Apps wie Mix Radio und ein Streaming-Dienst, den Samsung-Kunden ein Leben lang kostenlos nutzen können. 35 Millionen Titel umfasst die Audio App mit über 10 Genres indischer Musik. Zusätzlich gibt es neben dem Ultra Power Saving Mode für eine besonders lange Ausdauer auch einen ebenfalls speziell für den indischen Markt entwickelten Ultra Data Saving Modus, welcher durch Datenkompression der Proxy-Server bis zu 40 Prozent an Datenvolumen einsparen soll.

Ob und wann das Samsung Z3 auch nach Europa kommt ist bis dato unklar. Tendenziell ist ein Start hierzulande eher auszuschließen.

[Quelle: Samsung Tomorrow]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,462 Sekunden