Seagate präsentiert weltweit größte SSD mit 60 Terabyte

Geschrieben von

seagate-60-terabyte-ssd-flashnewsÄußerlich scheint es eine ganz normale 3,5 Zoll große Festplatte zu sein, doch innen drin geht die Post ab. Denn Seagate präsentierte gestern auf der Flash Memory Summit 2016 die erste 60 Terabyte große SSD (Solid State Drive).

Speicher im Wandel der Zeit

Gerade beim Thema Speicher spürt man am deutlichsten den schnellen technischen Wandel. Ich kann mich noch gut an meine erste 1 GB SD-Speicherkarte erinnern, die ich mir für viel Geld als einer der ersten für meinen XDA 1 gekauft hatte. Ich dachte hiermit sind wir am Ende des machbaren angelangt – zumindest für einen kurzen Augenblick.

Inzwischen gibt es MicroSD-Karten und der Speicher ist auch um ein vielfaches gewachsen. Nicht großartig anders sieht es auch im Festplattenbereich aus, wo man von mechanischen Speichermedien Gott sei Dank weggekommen ist, hin zu Solid State Drive. Kleine Flash-Speicher-Module, die auch einmal einen Fall überleben, ohne das gleich alle Daten im Nirvana landen.

60 Terabyte SSD von Seagate

So eine SSD hat nun Seagate gestern präsentiert, die satte 60 Terabyte an Daten speichern kann. Dazu verwendet das Unternehmen ein 3,5 Zoll großes Gehäuse, in dem 3 Platinen mit 1.280 Flash-Speicher-Chips verbaut sind. Das dürfte deutlich mehr sein, als die kürzlich von uns getestete kleine und nicht minder schnelle Samsung Portable SSD T3, die es im Augenblick maximal bis 2 Terabyte gibt.

[Test] Samsung Portable SSD T3: Klein, fein und schnell

Die nun gestern von Seagate vorgestellte 60 Terabyte SSD ist aber wenn überhaupt erst für das kommende Jahr für den Verkauf vorgesehen. Bei der Größe und ihrem Speicherpotential soll sie ihren Weg in Rechenzentren finden, wo ihr Einsatzgebiet primär die Datensicherung ist. Einen Preis wollte das Unternehmen dem zufolge auch noch nicht bekanntgeben. Zumindest in Sachen Lese-Geschwindigkeit ist man mit 1,5 GByte pro Sekunde etwas auskunftsfreudiger.

[Quelle: Seagate]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


194 Abfragen in 0,401 Sekunden