Setzt Samsung künftig auf Carbon-Gehäuse?

Geschrieben von

Carbon-Gehäuse für Samsung-Geräte

Technisch können die Smartphones von Samsung noch so gut ausgestattet und noch so leistungsfähig sein wie es nur geht, für eine Sache wird Samsung dennoch immer wieder von nicht gerade wenigen Smartphone-Käufern gescholten: Dem haptisch billig wirkenden Kunststoff Polycarbonat. Im Zuge des Design 3.0 soll sich das ändern, wobei immer noch unklar ist, was genau denn künftig zum Einsatz kommen wird. Könnte es vielleicht Carbon sein?

Seit Beginn seiner Smartphone-Bemühungen setzt der südkoreanische Konzern Samsung auf Gehäuse aus Kunststoff, bei seinen besseren Smartphones ist das der hochwertige Kunststoff Polycarbonat. Dennoch empfinden viele diesen als minderwertig, gerade wenn man Smartphones wie das HTC One mit seinem Metallkorpus dagegen hält. Im Zuge des seit einiger Zeit bekannten Design 3.0 will sich Samsung dieser Thematik endlich annehmen und beim Gehäuse seiner Oberklasse-Modelle auf einen neuen Werkstoff für das Gehäuse setzen. Unter anderem ist da Metall im Gespräch, nachdem das Galaxy S4 bereits fast mit Metall-Gehäuse auf den Markt hätte kommen können.

 

Leichter und robuster

Durch die neu geschlossene Partnerschaft zwischen Samsungs Konzernsparte für Petrochemie und der SGL Group könnte jedoch ein anderer Werkstoff zum Einsatz kommen, an welchen vermutlich die wenigsten gedacht haben dürften: Carbon. Das mit der SGL Group gegründete Joint-Venture soll für beide Unternehmen zum Vorteil gereichen, bei Samsung liegt das klar auf Materialien für die eigenen Produkte aus verschiedenen Sparten, nicht nur für Smartphones und Tablets. Dennoch werden gerade diese Geräte zu Beginn besonders in den Vordergrund gerückt, denn Carbon ist nicht nur ein sehr leichter sondern auch sehr robuster Kunststoff.

Wann genau die ersten Geräte mit Gehäusen aus Carbon von Samsung zu erwarten sind ist freilich noch offen, ob es die Negativ-Äußerungen über die minderwertigen Gehäuse eindämmen wird ebenso. Eines lässt allerdings in diesem Zusammenhang aufhorchen und das ist die Tatsache, dass Konkurrent Apple selbst seit einiger Zeit in die Carbon-Branche investiert. Selbst ein Patent für die Verwendung von Carbon in den eigenen Produkten wurde von Apple letztes Jahr eingereicht, was zusätzlichen Nährboden hergeben könnte. Wäre nur mal interessant zu wissen, wie ihr eigentlich über ein Carbon-Gehäuse für ein eventuelles Galaxy S5 denken würdet: Endlich ein wertiges Gehäuse oder billige Täuschung?

[Quelle: SGL Group | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,427 Sekunden