Sharp Aquos Crystal X: Weniger Rand geht (noch) nicht

Geschrieben von

Sharp Aquos Crystal X

Für die Winterkollektion an Smartphones des japanischen Netzbetreibers Softbank hat Sharp mit dem Sharp Aquos Crystal X ein wirklich äußerst interessantes Smartphone vorgestellt. Wer sich schon immer über den „dicken“ Rahmen um das Display seines Gerätes geärgert hat, dürfte im Sharp-Modell sein Traumgerät finden. Nur so viel: Den Rahmen kann man fast mit der Lupe suchen.

Es gibt nicht gerade wenige Hersteller in der Smartphone-Branche, die sich auf nur wenige Märkte konzentrieren und für eben diese Märkte eine ganze Reihe an Smartphones anbieten. Der japanische Konzern Sharp ist einer dieser Hersteller und beschränkt sich was Smartphones betrifft nur noch auf den Heimatmarkt. Und für genau diesen hat das Unternehmen das Sharp Aquos Crystal X vorgestellt. Wobei die Vorstellung eher im Rahmen der Winterkollektion von Softbank statt fand, einem der großen Netzbetreiber Japans und Eigner des US-amerikanischen Netzbetreibers Sprint.

Großes und handliches Sharp Aquos Crystal X

Was das Smartphone von Sharp so besonders macht ist nicht zwingend die verbaute Hardware. Ein HD-Display von 5 Zoll Größe zeichnet das Sharp Aquos Crystal aus, welches als Sharp Aquos Crystal X eine zweite Modellvariante mit 5,5 Zoll FullHD Display und besserer Hardware bekommt. In beiden Geräten findet sich Sound-Technik von harman/kardon wieder aber das ist nicht das was das Sharp-Smartphone auszeichnet. Es sind die Ränder bzw. der Rahmen um das Display herum, der aufmerksam macht: Er ist schlicht und ergreifend fast nicht mehr vorhanden.

Die Frontkamera, diverse Sensoren für Licht und andere notwendige Technik sind im unteren Teil des Sharp Aquos Crystal X untergebracht, weswegen nicht alle vier Seiten des Displays kaum einen Rahmen vorzuweisen haben. Das Modell mit 5 Zoll Display ist quasi die übliche Mini-Ausgabe mit abgeschwächter Hardware, aber einem nicht minder beeindruckenden Äußeren.

Wer jetzt richtig Lust bekommen hat auf das Smartphone wird enttäuscht: Das Sharp Aquos Crystal X wird es ausschließlich in Japan geben. Wer es allerdings wagen will kann sich das Sharp-Modell dennoch ordern, da Softbank auf den UMTS-Standard setzt und zumindest in UMTS-netzen hierzulande telefoniert werden kann.

[Quelle: AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,425 Sekunden