Sharp Aquos Xx2: Kompakte Andorid Smartphones in zwei Größen

Geschrieben von

sharp_aquosDer japanische Smartphone-Markt bringt immer wieder sehr spannende Android Smartphones hervor, was bei den beiden neuen Sharp Aquos Xx2 Modellen nicht anders ist. Vor allem die sehr kompakten Ausmaße der Smartphones bei potenter Hardware und dem Display sind die großen Pluspunkte der Geräte. Dabei haben die Aquos-Geräte noch ein paar weitere interessante Features zu bieten.

Schon das erste Aquos Xx wusste mit einem besonders schmalen Rahmen zu begeistern und ganz in dessen Tradition steht nun das Sharp Aquos Xx2 mit seiner Mini-Variante. Technisch bietet Sharp fast schon wie bei seinen bisherigen Smartphones gewohnt kaum Kompromisse bei der Ausstattung:

  • 5,3 Zoll IGZO-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 808 Hexa-Core-Prozessor
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, GPS, LTE, SEG
  • 13,1 Megapixel Kamera
  • Android 5.1 Lollipop mit Sharp UI

Kompakte Leistung im Sharp Aquos Xx2

Mehr Details zur Hardware gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht, was vor allem den Akku, die Abmessungen, Gewicht oder die Funkverbindungen anbelangt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es die komplette Palette gibt: Das Sharp Aquos Xx2 ist schließlich ein Flaggschiff-Modell. Eines mit einem kleineren Mini-Modell, welches allerdings ganz entgegen der sonst assoziierten Bedeutung eines Mini-Smartphones technisch keine Abstriche macht.

So beherbergt das Sharp Aquos Xx2 Mini nahezu dieselbe Technik, setzt aber im Gegenzug auf ein handlicheres Display mit 4,7 Zoll in der Diagonale. Außerdem müssen Käufer des kleinen Smartphones auf den Fingerabdruck-Sensor des größeren Sharp Aquos Xx2 verzichten, mit nur 16 GB internen Speicher leben. Sicherlich ein Punkt, den so manche Interessenten verschmerzen können.

Wie es sich für ein japanisches Smartphone gehört, sind beide Modelle natürlich auch Staub- und Wasserdicht, was einer Studie zufolge auf die Vorliebe japanischer Mädchen zurückzuführen ist, die auch beim Duschen nicht auf Telefonate verzichten wollen. Eine Besonderheit stellt durchaus die Kamera dar, welche nicht nur Technologie von Ricoh beinhaltet, sondern auch einen Hybrid-Autofokus und einen optischen Bildstabilisator.

Das größere Sharp Aquos Xx2 soll den Informationen zufolge in den drei Farben Weiß, Schwarz und Lila verfügbar sein. Ein genaues Datum hat Softbank Japan nicht bekannt gegeben und hier kommt der Hasenfuß: Außerhalb Japans wird es das Android Smartphone aller Wahrscheinlichkeit nach nicht geben. Auch das Sharp Aquos Xx2 Mini bleibt vorerst exklusiv in Japan, wenn es im Januar 2016 in den Verkauf gehen soll.

[Quelle: Impress.jp]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,433 Sekunden