Shumway: Open Source Runtime für Flash auf Smartphones von Mozilla

Geschrieben von

Im Jahre 1997 wurde Flash als Medienformat in der Version 1 veröffentlicht und ist wenige Jahre später die vorherrschende Technologie im Internet. In all den Jahren hatte Flash allerdings zunehmend mit Sicherheitslöchern und hohem Ressourcenhunger zu kämpfen, weshalb Flash am Aussterben ist. Zumindest für die Mobilplattformen hat Adobe die Weiterentwicklung eingestellt.

Zwar gibt es Flash noch im Play Store zum Installieren, doch das ist nur für lizenzierte Geräte möglich und auch nur bis einschließlich Android 4.0 Ice Cream Sandwich kompatibel. Zumindest offiziell. Mit Version 11.1 hat der Softwarekonzern Adobe die Weiterentwicklung des Flash Players eingestellt, lediglich sicherheitskritische Updates soll es für offiziell unterstützte Geräte noch geben. Stattdessen schwenkt Adobe auf HTML5 und die eigene Runtime AIR um. Mozilla dagegen will Flash wieder zurück auf mobile Geräte bringen und schraubt dafür an einer eigenen Runtime namens Shumway.

Der Grundgedanken für das Vorhaben ist folgender: Im Internet gibt es nach wie vor sehr viele Inhalte, die auf Flash basieren. Nur nutzen moderne Browser entweder proprietäre Plugins (Desktop Browser beispielsweise) oder können Flash überhaupt nicht darstellen (iOS und neuere Versionen von Android). Soll das Web also für alle offen und zugänglich sein, dann braucht es auch die Möglichkeit zum Betrachten von Flash-Inhalten.

In der Theorie eine wirklich tolle Ansicht, nur kränkelt Mozilla bereits am Anfang an einer wichtigen Stelle: Genügend Mitarbeiter für das Projekt, sonst würde Mozilla wohl kaum nach tatkräftigen Entwicklern für das Vorhaben suchen. Nur ist auf der anderen Seite die Frage nach dem ‚Warum‘, immerhin hat selbst Adobe das Ende von Flash für mobile Systeme bekanntgegeben. Zwar will das Unternehmen Flash nicht komplett aussterben lassen, wie das Desktop-Engagement zeigt aber dennoch. Das Web will sich von der Abhängigkeit eines Plugins eines einzelnen Unternehmens loseisen. Außerdem ist bewiesen, dass moderne Webtechnologien wie HTML5 bei entsprechender Implementation deutlich leistungsfähiger sind als die Nutzung von Flash. Wer dennoch sich an dem Projekt von Mozilla beteiligen will, hat die Auswahl aus 5 verschiedenen Bereichen

  1. Core: Haupt-Parser für Dateiformate, Rasterizer und das Eventsystem
  2. AVM1: JavaScript-Interpreter für ActionScript Bytecode in Version 1 und 2
  3. AVM2: JavaScript-Interpreter und JIT-Compiler für ActionScript Bytecode in Version 3
  4. Browser-Integration: Zusammenhalt zwischen dem Browser und der Shumway Runtime
  5. Testen/Demos: Anfertigen von Testdateien und Demos für Shumway
[Quelle: Mozilla | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,486 Sekunden