Sicherheitslücke: PIN für den Android Market lässt sich einfach aushebeln

Geschrieben von

Der Grundgedanke des Features ist eigentlich ein sehr guter: Wer sein Schätzchen ab und zu mal aus der Hand gibt und andere einen Blick drauf werfen lässt, kann seit einiger Zeit den Android Market mit einer PIN versehen, welche beim Kauf von Apps erst eingegeben werden muss, bevor der Kauf autorisiert werden kann. Wie jetzt bekannt wurde, kann die PIN ziemlich leicht umgangen werden.

So muss man lediglich die Daten des Markets im App Management löschen und schon kann man wieder nach Herzenslust einkaufen bis die Kreditkarte gesprengt wird. Der Fehler liegt hier höchstwahrscheinlich bei Google, die Verletzung von einfachen Datenschutzregeln durch das nicht getrennte speichern dieser PIN fällt auch dem einfachen Otto Normalbürger auf. Doch wie man bei Smartdroid.de heraus fand, ist diese „Hintertür“ eventuell sogar gewollt von Google.

[Quellen: Smartdroid.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,443 Sekunden