Sinn oder Unsinn: Foto-Service Extraktion aus Google+

Geschrieben von

Google Fotos

Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge soll das Unternehmen aus Mountain View planen den Foto-Service aus dem sozialen Netzwerk Google+ auszugliedern. Somit würde für Nutzer einer Foto-Cloud die Zwangsanmeldung über Google+ wegfallen. Warum das für das kalifornische Suchmaschinen Unternehmen einen Sinn ergeben könnte, lest ihr in unserem folgenden Beitrag.

Galerie wird zu Fotos

Die ehemalige mobile App „Galerie“ hatte Ende letzten Jahres eine Umwandlung in die Anwendung „Fotos“ erhalten und wurde somit enger mit dem hauseigenen sozialen Netzwerk Google+ verknüpft. Viele neue Funktionen wie Auto Enhance, Auto Awesome, Highlight-Features oder dem Autoupload erweiterten die „Fotos“ Applikation. Mit dem Weggang von Google Chef Vic Gundotra hat es den Anschein, als wenn auch das soziale Netzwerk darunter leiden würde.

Fotos wird erwachsen

Will man dem Bericht von Bloomberg Glauben schenken, so plant Google den Bilderdienst „Fotos“ aus dem sozialen Netzwerk Google+ zu extrahieren und als eigenständigen Dienst anzubieten. Als Grund wird vermutet, das die Zwangsanmeldung zu einem Google+ Account viele davon abhält den Foto-Dienst von Google zu nutzen. Zu stark sei die Konkurrenz zu artverwandten Diensten wie Flickr oder Photobucket.
Dennoch scheint in unseren Augen eine solch mögliche Entscheidung unsinnig, da Google mit Picasa bereits schon einen solchen Dienst hat beziehungsweise hatte. So ganz eindeutig ist es im Grunde mit dieser Software nun auch wieder nicht, da zwar der komplette Bilderbestand von Google Fotos aka Google+ geschluckt wurde, aber dennoch auch als separate Software erhältlich ist. Auch eure mobile Synchronisation unterscheidet noch zwischen Google Fotos, Google+ Fotos und Picasa-Webalben.

Tote leben länger

Doch welchen Sinn macht es einen Dienst einzustampfen um ihn dann später wieder unter einen neuen Namen wieder auferstehen zu lassen.
Spontan fallen mir da nur die einheitlichen Datenbestimmungen ein, die Google seinerzeit auf eine für alle Apps entschlackt hatte. Dies war gerade mit der seinerzeit eingeführten Gesichtserkennungssoftware unter Datenschützern zum Thema der Medien avanciert. Doch spätestens seitdem klar ist, dass Facebook das ebenfalls so handhabt, ist klar dass man sich eh nicht dagegen wehren kann.

Nun bevor hier noch die Pferde mit mir durchgehen möchte ich darauf hinweisen dass es sich hier nach wie vor um Gerüchte handelt und Google bis dato keinerlei Stellung dazu bezogen hat. Was haltet ihr von dieser Vorstellung den Foto-Dienst aus Google+ auszugliedern? Würdet ihr dann mehr Fotos in die Cloud laden?

[Quelle: Bloomberg | MobileGeeks]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Ein Kommentar

  1. Nespeck schreibt:

    Ich fände das super. Ich hab ja nichts gegen Google +, ich benutze es sogar gerne. Aber Fotos in Google + zu sichern ist unsinnig und unübersichtlich. Fotos haben für mich in Google + nichts zu suchen, deswegen habe ich die Sicherung auch aus. Aber wenn die jetzt in Fotos gesichert werden, währe das perfekt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


195 Abfragen in 0,427 Sekunden