Six Guns – Gameloft mit Western Third Person Shooter gratis im Play Store

Geschrieben von

Das französische Unternehmen Gameloft dürfte sich mittlerweile zu dem erfolgreichsten Spielehersteller auf mobilen Plattformen etabliert haben. So sind sie doch ein Garant für Spieleaktion und aufwendige Grafik die sich natürlich auch in dem benötigten Speicherplatz widerspiegelt. Mit „Six-Guns“ präsentiert uns Gameloft heute ein neues Spiel das uns irgendwie an ein recht erfolgreiches Spiel der Firma Rockstar Games erinnert das ebenso im guten alten wilden Westen spielt. Der Third-Person-Shooter wird nach dem neuen Freemium Modell vertrieben, was soviel bedeutet das der Erwerb des Spiels gratis ist und sich mit Hilfe von optionalen In-App-Purchases finanziert.

In der Person des Buck Crosshaw der bereits schon so einige verdient erschossen hat und nun selbst zum Gesetzlosen geworden ist, erforscht ihr ein riesiges offenes Grenzland in einem Wilden Westen voller Geheimnisse, Banditen und Vampiren.
Moment, Vampire? Rockstar Games? Red Dead Redemption ? Zombies? Nun gut Gamestar hat nicht gerade das Rad neu erfunden aber eine auf den Spielkonsolen erfolgreiche Geschichte auf die Welt des anDROID Smartphone portiert.

In 40 Missionen und mit Hilfe von 8 Pferden und 19 Waffen kann man also in Arizona und Oregon  Herausforderungen und  Action geladene Abenteuer bestehen. Gameloft garantiert trotz Freemium Konzept, das man das Spiel von vorne bis hinten durchspielen kann ohne einen Cent bezahlen zu müssen.
Wie heißt es so schön: Einem geschenktem Gaul, schießt man nicht in das Maul!

Six-Guns: Gang Showdown
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos+

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Kommentare

  1. Man kann auch komplett ohne Geldeinsatz weiter kommen. „Opfere“ immer meine Pausen und ackere mich langsam durch. Das Freemium-Konzept ist doch in Ordnung, wenn die Spiele so viel Spaß bringen sollte man den Machern auch ein paar Euronen gönnen.

    Viele Grüße
    Herby

    • Stefan schreibt:

      Ganz meine Meinung, so hat man für viele Stunden Spielspaß. Andererseits könnte man jetzt auch sagen, das der Schwierigkeitsgrad gegen Bezahlung gesenkt werden kann. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


225 Abfragen in 0,844 Sekunden