Sky Fußball Monopol ist ab Saison 2017/2018 Geschichte

Geschrieben von

Sky Go für Android und die Deutsche Fußball Bundesliga

Ohne größere Zweifel sind neben der aktuellen Kampagne rund um erfolgreiche Serien wie Game of Thrones oder The Walking Dead, Fußball-Übertragungen aller Art, Formel 1 sowie Sport allgemein das Zugpferd für Sky schlechthin. Seit Jahren kann man alle Spiele der 1. Fußball Bundesliga live verfolgen, doch genau das wird sich neuesten Erkenntnissen zu folge ändern.

Genauer gesagt werden Kunden von Sky wahrscheinlich mit Beginn der Saison 2017/2018 der Fußball Bundesliga mehrere Anbieter nutzen müssen, wenn man wirklich alle Spiele und nicht nur ausgewählte Partien live sehen will. Das Bundeskartellamt hat eine entsprechende Meldung veröffentlicht, wonach die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Ligaverband dazu verpflichtet haben, dass in anderen Ländern wie Italien oder England schon länger geltende Alleinerwerbsverbot umzusetzen.

Dies bedeutet nichts anderes, dass kein Sender die alleinigen Senderechte für Live-Partien erwerben darf. Es muss mindestens ein weiterer Sender ebenfalls die Rechte erwerben können, um eine monopolistische Stellung zu verhindern. Das Bundeskartellamt wäre zum Beispiel damit zufrieden, wenn zwischen 30 und 102 der insgesamt 306 Partien der Deutschen Fußball Bundesliga bei einem zweiten Bieter gesendet werden.

Außerdem will man den Innovationswettbwerb und damit auch Internetangebote weiter stärken.

Sky und der Fußball

Wer jetzt befürchtet, dass er neben Sky noch einen weiteren Pay-TV-Anbieter braucht, hat Grund zur Hoffnung: Das Bundeskartellamt geht davon aus, dass sich die einzelnen Rechteinhaber so untereinander verständigen, dass gegenseitige Kooperationen abgeschlossen werden, sodass Kunden jeweils ein Komplett-Paket mit Zugriff auf die Live-Spiele der Konkurrenz buchen können.

Würde dann in etwa so aussehen, wenn man die Situation mit Liga Total der Telekom von der Saison 2012/2013 heranzieht, dass man das Grundpaket der Deutschen Fußball Bundesliga für die lizenzierten Live-Spiele bucht und eine zusätzliche Sky-Option, um über Liga Total auch die Partien live anzuschauen, für welche Sky die alleinigen Senderechte hätte.

Denkbar wäre zum Beispiel auch, dass Sky und Co. gleich auf ein Abo-Modell gestaffelt nach den Vereinen setzen. Sprich man bucht ein Fan-Paket mit allen Live-Spielen des Lieblingsvereins und kann je nach Lust weitere Pakete hinzu buchen.
Wäre durchaus eine Revolution des Angebots für Live-Spiele der Deutschen Fußball Bundesliga und dürfte eventuell auf reges Interesse seitens der Fans stoßen.

Vielleicht könnte das auch die Chance sein, auf die Amazon-Boss Jeff Bezos für Amazon Prime Video gewartet hat (zum Beitrag).

Live-TV steckt noch in den Kinderschuhen

Irgendwie witzig ist ja auf seine ganz eigene Art die Ansicht des Bundeskartellamts in dieser Sache. So sehe man die Live-Berichterstattung von Spielen in Deutschland insgesamt noch in den Kinderschuhen, auch wenn dies ein wesentlicher Umsatzbringer für Sky ist. Da man jedoch etliche Spiele der Deutschen Fußball Bundesliga auch im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen anschauen kann inklusive der zeitnahen Zusammenfassungen – Stichwort ARD Sportschau – habe man nicht schon früher das Alleinerwerbsverbot in Angriff genommen.

Zumal die DFL auch weiterhin an eben diesen Sendeformaten festhalten will.

Dies wird Sky letztlich aber nicht daran hindern, wieder Millionen in das Bieten für die Senderechte zu investieren. Immerhin hat man für die Saison 2015/2016 über 486 Millionen Euro aufgeboten, um die alleinigen Übertragungsrechte für alle Live-Spiele über Kabel, Satellit, Internet inklusive IPTV und Mobilfunk zu erwerben.
Die DFL wiederum erhofft sich so einen Erlös von bis zu 1 Milliarde Euro pro Saison ab 2017.

[Quelle: Bundeskartellamt | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,503 Sekunden