Sky Go Android: Chromecast-Hack funktioniert nicht mehr

Geschrieben von

Sky Go Android am Chromecast nutzen

Das Xposed Framework ist eine der beliebtesten Modifikationen für Android-Geräte überhaupt und ein Modul für Sky Go Android zeigt das am Besten. Während Sky offiziell keinen Chromecast unterstützt, ist es mit dem Modul und Root-Zugriff dennoch möglich. Nur nicht mit der aktuellen Version der Sky Go für Android App.

Pay TV hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt in Deutschland. Seit der scheidende CEO Brian Sullivan den Chefposten von Sky Deutschland übernommen hat, konnte das Unternehmen zurück in die Erfolgsspur finden und Sky Go hat einen großen Anteil daran. Nur auf die Sky Go Android App mussten Kunden viel zu lange warten (zum Beitrag), da sie erst letztes Jahr im Dezember kam. Und nun kommt auch noch das.

Handicap für Sky Go Android

Die nur für eine Handvoll Samsung-Geräte kompatible App unterstützt nicht das Streamen auf den Chromecast, was das Xposed-Modul SkyCast (zum Beitrag) behebt. So kann man die Inhalte von Sky Go Android bequem auf seinen Fernseher streamen lassen, aber das letzte Update der App macht genau dieses Modul unbrauchbar. Die Version 1.3.2 scheint genau diese eine Lücke zu schließen, über welche das Xposed-Modul den Datenstrom der Server abgefangen und von der Sky Go Android App an den Chromecast weitergeleitet hat.

Das heißt für Kunden von Sky Go derzeit nur eines: Will man das Programm auf seinem Fernseher mit dem Chromecast anschauen, muss man bei der alten Version vor dem Update bleiben. Wer bereits auf die Version 1.3.2 aktualisiert hat, der muss sich nicht ärgern, denn bei uns könnt ihr die alte Version als APK herunterladen und wieder manuell installieren. Die APK findet ihr in diesem Artikel:

Anleitung: Sky Go Android für nicht-unterstützte Geräte

Nachdem die alte App wieder installiert ist, sollte man bis auf weiteres künftige Updates unterlassen und die Funktion des Auto-Updates im Google Play Store deaktivieren. Außerdem muss man darauf achten, wenn man alle anstehenden Apps aktualisiert, dass die App von Sky Go für Android wieder abgebrochen wird.

Da kann man eigentlich nur hoffen, dass das Xposed-Modul möglichst bald auf den neusten Stand gebracht wird, damit Kunden mit ein bisschen Trickserei wieder ihr Android Smartphone mit der installierten Sky Go Android App als Quelle für den Google Chromecast nutzen können.

[Quelle: Michael Ludescher]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. mh0rst schreibt:

    Hallo,
    ich bin der Entwickler von skycast und würde gerne zwei Dinge loswerden:
    1. Ist der Totenkopfbildschirm in der neuesten Version schon behoben 🙂 Morgen release ich die Version im Xposed repository.
    2. Die Aussage „Die Version 1.3.2 scheint genau diese eine Lücke zu schließen, über welche das Xposed-Modul den Datenstrom der Server abgefangen und von der Sky Go Android App an den Chromecast weitergeleitet hat.“ ist so nicht ganz richtig. Das Modul fängt keine Datenströme ab, sondern deaktiviert für Sky Go die Abfrage, ob HDMI/Chromecast aktiviert ist. Das Streaming des Bildschirminhaltes kann Android von sich aus, Sky Go legt nur einen schwarzes Overlay über das Bild, wenn HDMI/Chromecast erkannt wird. Die Version 1.3.2 prüft scheinbar nur, ob Xposed generell auf dem Gerät installiert ist, denn auch andere Xposed Nutzer ohne skycast haben diesen Totenkopf erhalten.
    mh0rst

  2. Cornelius schreibt:

    Hallo zusammen, benutzte die 1.3.4 Version von go, mit dieser und der 1.1 Version des skycast funktioniert es nicht. Auch das neuinstallieren der 1.3.1 Version brachte keinen Erfolg da diese automatisch auf 1.3.4 aktualisiert und es dann nicht mehr funzt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,420 Sekunden