Skype for Windows 10: Erste Ausblicke auf die Universal App

Geschrieben von

Skype Windows 10 Universal App als Preview

Vor einiger Zeit hatte Microsoft die Neuentwicklung von Skype als eine sogenannte Universal App angekündigt, womit eine App sowohl für Windows 10 auf dem Desktop und Windows Tablet als auch einem Windows 10 Mobile Smartphones, wie die aktuellen Lumia 950 und Lumia 950 XL mit Continuum Funktion verwendbar ist. Die Entwicklung angepasster Versionen ist somit nicht mehr nötig und nun scheint man auf der Zielgeraden zu sein.

Bevor man allerdings in erregte Vorfreude übergeht, sei an dieser Stelle darauf hingewiesen dass die Skype Universal-App zunächst nur von Teilnehmer des Windows Insider Programms verfügbar sein wird. Genauer gesagt für diejenigen, die sich für den Entwickler-Zweig entschieden haben und die ersten Insider Builds auf Basis von Windows 10 Redstone nutzen (zum Beitrag). Für alle anderen wird es die neue UWP-App des Messaging-Dienstes vorerst nicht geben.

Das erwartet Tester des neuen Skype

Die vielleicht größte Neuerung dürfte sein, dass es sich um eine eigenständige App für Windows 10 sowie Windows 10 Mobile handelt und demzufolge nicht in den Windows 10 Standard-Apps für Telefon und Messaging integriert ist (zum Beitrag). Das wiederum bedeutet auch, dass man wieder alle Funktionen an einem Ort zusammenführt – inklusive Benachrichtigungen und mehr.

Laut den ersten Screenshots der Kollegen von MSPowerUser sollen in der ersten Skype Preview die wichtigsten Funktionen bereits ohne größere Probleme funktionieren. Das schließt das Chatten ebenso wie die besagten Benachrichtigungen als auch animierten Emojis mit ein. Getestet haben es die Kollegen natürlich sowohl an ihrem Desktop Rechner mit Windows 10 als auch auf ihrem Windows 10 Mobile Smartphone. Schließlich handelt es sich um eine Universal App und da liegt ein solcher Test natürlich nahe.
Sogar die Push Benachrichtigungen funktionieren wie sie sollten.

Wann genau Microsoft mit dem größer angelegten Test innerhalb des Windows Insider Programms beginnt steht derzeit noch nicht fest, ebenso ob die Universal App nach ihrer Fertigstellung mindestens Windows 10 mit installiertem Redstone Update voraussetzt. Letzteres dürfte nicht der Fall sein, auch wenn alle offiziell auf Windows 10 Mobile aktualisierten Windows Phone 8.1 Geräte auch die Redstone Version der mobilen Variante des Betriebssystems erhalten sollen.

Windows Continuum und Universal Apps

Wie die Kollegen berichten ist die Universal App auf dem Desktop noch nicht an allen Ecken wirklich rund. Auf einem Smartphone funktioniert sie sogar ziemlich schlecht, was auch mit als Grund vermutet wird, warum die Freigabe für die Windows Insider bisher noch nicht erfolgt ist. Man geht davon aus, dass Microsoft erst noch die Probleme der Skype Universal App für Windows Smartphones beheben will bevor der Insider Test beginnt.

Außerdem wird bereits spekuliert, dass auf der Ende April anstehenden Entwicklerkonferenz BUILD 2016 von Microsoft die erste größere Vorstellung von Skype als Universal App erfolgt. Man darf davon ausgehen, dass die App auch in Kombination mit Windows Continuum gezeigt wird, womit sich ein Windows 10 Mobile Smartphone in einen waschechten PC-Ersatz verwandeln lässt. Leider setzt Microsoft genau dafür einen Snapdragon 617, Snapdragon 808 oder Snapdragon 810 Prozessor voraus (zum Beitrag), weswegen bisher nur drei Modelle den Modus überhaupt nutzen können – und nur zwei davon sind außerhalb von Japan überhaupt verfügbar.

Skype-Vorschau
Entwickler: Skype
Preis: Kostenlos
[Quelle: MSPowerUser]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


230 Abfragen in 0,496 Sekunden