Smart Watch ZOLA: Qualcomm will auch mitmischen

Geschrieben von

Qualcomm ZOLA

Fast könnte man meinen, dass der Smartphone-Boom der letzten Jahre langsam nachlässt, wenn Samsung und Apple weniger ihrer Smartphones verkaufen können. Zumindest der Markt der Oberklasse-Geräte dürfte so langsam aber sicher gesättigt sein, weshalb es wieder mal Zeit für einen neuen Trend ist: Smart Watches. Und genau da will sich anscheinend auch Qualcomm betätigen.

Smart Watches selbst gehören zum größeren Bereich der Wearable Devices, wozu unter anderem Google Glass gezählt werden kann, wie intelligente Kleidung an sich. Dennoch sind Smart Watches derzeit der Trend schlechthin, da gefühlt nahezu jeder größere Hersteller eine in der Entwicklung hat und von den Crowdfunding-Plattformen ebenso etliche dieser Uhren auf uns zurollen. Sony Mobile hat mit der SmartWatch 2 mittlerweile als Erster vorgelegt, welche vor 2 Tagen auf der Mobile Asia Expo 2013 in Shanghai präsentiert wurde.

 

Ein unerwarteter Bekannter

Das bekannte Twitter-Konto @evleaks bringt nun einen weiteren Hersteller ins Spiel, den wir so bisher eigentlich nur von seinen Prozessoren für Mobil-Geräte her kannten: Qualcomm. Offiziell hat das Unternehmen freilich noch nichts durchblicken lassen, laut @evleaks kommt sie aber definitiv und das schon im September. Mehr als das die Smart Watch ZOLA heißen wird und von Qualcomm entwickelt sowie unter dem eigenen Firmennamen vertrieben wird ist nicht bekannt.

Gut möglich, dass die Jungs und Mädels von @evleaks in den kommenden Tagen weitere Informationen lancieren werden, um das Bild über die Smart Watch namens ZOLA ein wenig aufzulockern. Oder Qualcomm stellt die ZOLA Smart Watch auf der IFA 2013 vor, welche Anfang September in Berlin stattfindet, um die ZOLA dann direkt im Anschluss in den Handel zu bringen. Was auch immer der Fall sein mag, @evleaks hat bisher in der Regel exzellente Quellen gehabt, sodass die Jungs und Mädels wohl auch diesmal nicht daneben liegen werden. Aber freilich gilt auch an dieser Stelle wieder, trotz aller positiven Reputation von @evleaks, die dargebotenen Informationen mit einer gesunden Prise Skepsis anzunehmen.

[Quelle: @evleaks | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,427 Sekunden