Snapdragon 410, der erste 64 Bit Prozessor von Qualcomm

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 410 mit 64 Bit Architektur

Lange hat es ja nicht gedauert, bis Qualcomm in Form des Snapdragon 410 seinen ersten 64 Bit fähigen Mobil-SoC für Smartphones vorgestellt hat. Was Apple mit seinem A7 SoC vormachte und Samsung recht schnell adaptierte, findet nun also auch bei Qualcomm Einzug. Mit dem Unterschied, dass Qualcomm zunächst eine andere Zielgruppe im Blickfeld hat.

Das iPhone 5S von Apple ist mit seinem A7 genannten Dualcore erneut ein Vorreiter, dieses Mal jedoch im Bereich der 64 Bit Architektur. Es dauerte nicht lange bis die ersten Infos zu einem entsprechenden Gegenstück von Samsung bekannt wurden aber Qualcomm ist dann doch ein Stückchen schneller gewesen. Mit dem Snapdragon 410 haben die Kalifornier den ersten ARM-basierten Prozessor bzw. SoC für Smartphones angekündigt, der sich auf die 64 Bit Architektur versteht. Um die Sache ein wenig ins rechte Licht zu rücken: Apples A7 ist ausschließlich für den Eigenbedarf des US-Konzerns vorgesehen, während Qualcomm seinen Snapdragon 410 jedem OEM-Hersteller zum Verkauf anbietet. Insofern kann man schon davon sprechen, dass es sich um den ersten (frei erhältlichen) 64-Bit-SoC handelt.

 

Neue Welten mit einem Snapdragon 410

Allzu viele Details hat sich Qualcomm zum Snapdragon 410 jedoch nicht entlocken lassen, was die Taktraten und Anzahl der Kerne betrifft. Gut möglich, dass sich der neue SoC nur geringfügig vom Snapdragon 400 unterscheidet. Abgesehen von der neuen GPU namens Adreno 306 beispielsweise, welche mit FullHD-Material zurecht kommt und Kameras mit bis zu 13 Megapixel Auflösung unterstützt. Hergestellt im 28nm-Verfahren, unterstützt der SoC neben den üblichen Verdächtigen wie GSM und HSPA erstmals den Datenturbo LTE. das ist insofern interessant, da der Snapdragon 410 unter anderem für Smartphones der Einsteigerklasse um die 150 US Dollar vorgesehen ist. Im entsprechenden OEM-Paket sind sogar bis zu drei SIM-Karten möglich.

Das echte Highlight des Snapdragon 410 ist trotz allem die Hardware-seitige Unterstützung der 64 Bit Architektur, was RAM mit 4 GB und mehr ermöglicht. Bei Einsteiger-Smartphones eher weniger zu erwarten, zumal in der ersten Jahreshälfte von 2014 lediglich erste Produktions-Samples vorliegen werden. Die ersten Geräte sind frühestens im zweiten Halbjahr 2014 zu erwarten, die wiederum zur CES 2014 bzw. zum MWC 2014 vorgestellt werden könnte. Neben Android unterstützt die Snapdragon 410 Plattform außerdem Windows Phone, Firefox OS und weitere nicht näher genannte Betriebssysteme. Der richtig große Rundumschlag in Sachen 64-Bit-Prozessoren wird sowieso zur CES 2014 erwartet. Ironischerweise ist es gerade Qualcomm gewesen, die sich über den A7 von Apple lustig machten.

Aber sicher ist da noch nichts, der Wechsel hin zur 64-Bit-Ära ist erst ganz am Anfang.

[Quelle: Qualcomm | via Hardwareluxx]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Murat S. schreibt:

    Und für was das ganze ?
    Android ist dafür nicht ausgelegt die apps sowiso nicht und einsteiger modelle werden dieses jahr kaum über die 1GB Ram marke sprengen also wofür die ganze ?
    Zwar fängt mann klein an aber so klein das es nicht das geringste bringt ?
    Es ist min noch 4Jahre zu früh für ein Smartphone mit 64bit Prozessor finde ich.
    Momentan sollen die hersteller an Höhere Takt und Mehr Kerne zonzentrieren mir wäre auch 4GB Ram mit Doppelter geschwindigkeit wie im SGS IV Wichtiger wie eins mit 8GB Ram.
    Würde mich über die Entwicklung der Ram Geschwindigkeiten intressieren was sich da so alles in der letzten jahre gemacht hatt anstatt nur an kapazität zu gewinnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,417 Sekunden