Snapdragon 805 vereinfacht Duo-Kamera-Feature

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon

Der nächste große Streich des kalifornischen Chip-Entwicklers Qualcomm wird der Snapdragon 805 werden, der entgegen einiger Vermutungen doch nicht im LG G3 stecken wird. Das es aber noch dieses Jahr die ersten Geräte geben wird steht bereits fest und diese Geräte könnten mit einem Feature ausgestattet sein, welches HTC derzeit nutzt: Die Duo Kamera.

Das Smartphones immer häufiger einfache Digitalkameras ersetzen und sogar richtig gute Bilder knipsen können, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Vor allem aktuelle Top-Smartphones wie Galaxy S5, HTC One M8, das Ascend P7 von Huawei oder das erst gestern von uns getestete Sony Xperia Z2. Sie alle haben richtig gute Kameras, wobei das HTC One M8 in gleich mehrfacher Weise eine Ausnahme bildet: Zum Einen kommt derselbe Ultrapixel-Sensor des Vorgängers zum Einsatz – dessen Qualität sich kaum gebessert hat und Grund zur Kritik am ansonsten richtig gelungenen Smartphone zulässt – und zum Zweiten ermöglicht ein zweiter Sensor interessante Tiefenschärfe-Effekte.

Kamera-Monster Snapdragon 805

Und genau dieses Feature von zwei Kamera-Sensoren zeitgleich wird der kommende Snapdragon 805 von Qualcomm unterstützen. Laut Tim Yates – Senior Director for Cameras and Imaging bei Qualcomm – arbeitet man bereits an einer Referenzplattform für den Snapdragon 805, welche sowohl Stereo- als auch Tiefen-Fotografie unterstützt. Ersteres könnte man auch ganz simpel als 3D-Fotografie bezeichnen, was vor einigen Jahren mit dem HTC Evo 3D und LG Optimus 3D mal versucht wurde. Jedenfalls brauchen Smartphone-Hersteller dank dieser Referenzplattform, die übrigens nicht mit dem Prototypen vom MWC 2014 verwechselt werden darf, nicht mehr eigene Lösungen entwickeln.

Laut den Informationen von Yates besitzt der Snapdragon 805 SoC (System-on-a-Chip) zwei ISPs, welche die Aufnahme von UltraHD-Videos bei bis zu 30 Frames/ Sekunde und 16 Megapixel Fotos im Burst-Modus mit 15 Frames/Sekunde ermöglichen und das zur selben Zeit. Oder ganz einfach die Signalverarbeitung aus zwei Kamera-Chips, ebenfalls zeitgleich. Selbst die Rauschunterdrückung für 3D-Videos beherrscht der Snapdragon 805. Das der SoC durch ein Gyroskop auch noch die Bildstabilisation beherrscht ist fast schon ein netter Nebenbeffekt.

Die nachfolgenden Chips des Snapdragon 805 könnten sogar Lichtfeld-Fotografie für Smartphones in gewisser Weise ermöglichen: Die Lytro ILLUM Lichtfeld-Kamera wird von einem Snapdragon angetrieben.

[Quelle: SlashGear]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,433 Sekunden