Snapdragon 810: Die Wärme-Probleme sind hausgemacht

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 810

Qualcomm galt in den letzten Jahren als der Standard was Prozessoren für Android Smartphones betrifft, aber das Image hat mit dem Snapdragon 810 einen großen Riss bekommen. Bereits letztes Jahr machten Gerüchte die Runde, dass der Chip viel zu warm wird und Anfang des Jahres hatte sich das bestätigt. Und Qualcomm trägt die Schuld.

ARM stellte im Oktober 2011 erstmals die ARMv8 Chip-Architektur vor, welche erstmals 64-Bit Hardware auch für mobile Geräte ermöglichen sollte. Der erste Hersteller mit einem solchen Prozessor ist völlig überraschend 2013 Apple gewesen, deren Apple A7 Dual-Core im iPhone 5s die gesamte Prozessor-Branche auf dem kalten Fuß erwischte (zum Beitrag). Genau das setzte unter anderem Qualcomm und deren Pläne für den Snapdragon 810 enorm unter Druck. genau das hat wohl die den Problemen geführt.

Ein zu schneller Snapdragon 810…

Denn wie bei reddit derzeit diskutiert wird, scheinen die Probleme des Snapdragon 810 in der Tat hausgemachte Probleme von Qualcomm selbst zu sein. Um nicht zu sehr ins Hintertreffen zu gelangen, musste der Konzern anscheinend weitaus schneller als zuvor geplant einen entsprechenden Chip auf den Markt bringen. Also verzichtete Qualcomm auf ein eigenes Chip-Design und stattete den Snapdragon 810 mit dem Standard-Chip-Design von ARM aus.

Der erste 64-Bit Prozessor mit einem eigenen Chip-Design von Qualcomm wird der Snapdragon 820 (zum Beitrag), welcher eventuell gegen Ende des Jahres an die ersten Kunden ausgeliefert werden könnte. Dieser setzt auf die angepassten Kyro-Kerne und mit diesen dürfte Qualcomm wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Dennoch wird Qualcomm noch lange an dem Debakel rund um einen zu heißen Snapdragon 810 zu kämpfen haben. Sieht man unter anderem daran, dass das LG G4 einen Snapdragon 808 besitzen wird, anstelle des größeren Prozessors (zum Beitrag).

…und eine nicht optimale GPU

Es heißt aber auch, dass der von Qualcomm selbst entwickelte Grafikchip der Adreno-Reihe, welcher im Snapdragon 810 zum Einsatz kommt, selbst nicht gerade gut ist für den Prozessor. So hatte der Konzern wohl Probleme, die Adreno 430 in das big.LITTLE-Konzept von ARM einzubinden, was zusätzlich die Wärme-Entwicklung des Snapdragon 810 im negativen Sinn gefördert haben könnte. Natürlich sind das nur Gerüchte, denn Qualcomm selbst hat eine umfassende PR-Kampagne gestartet die zeigen sollte, dass der Prozessor kein echtes Wärme-Problem haben würde (zum Beitrag).

Leidtragende des zu schnellen Marktstarts sind letztlich Hersteller wie HTC gewesen, welche erst durch ein ungleich größeres Firmware-Update den Snapdragon 810 künstlich drosseln müssen, damit dieser nicht zu heiß wird (zum Beitrag). Gewinner in der Sache sind wiederum Qualcomms Konkurrenten Samsung, MediaTek und HiSilicon/HUAWEI, deren Prozessoren weniger Probleme machen unter Last.

[Quelle: reddit]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,403 Sekunden