Snapdragon 810 im Xiaomi Mi Note Pro hat auch Probleme

Geschrieben von

Xiaomi Mi Note Pro

Zum Marktstart des Xiaomi Mi Note Pro hatte Hersteller Xiaomi verkündet, dass man eine erheblich verbesserte Variante des problematischen Snapdragon 810 verbaut habe. Der als Revision 2.1 bezeichnete Prozessor sollte durch ein neues Chip-Design erheblich kühler bleiben, aber den ersten Käufern in China zufolge ist das nicht wirklich der Fall.

Qualcomm hatte dieses Jahr kein allzu glückliches Händchen mit seinem aktuellen Top-Prozessors Snapdragon 810. Eigentlich kann der Octa-Core richtig viel Leistung bereitstellen, basiert auf der 64-Bit Architektur von ARM und kann 4K-Material in der vollen Bandbreite decodieren und encodieren. Exakt dieser Chip kommt im Xiaomi Mi Note Pro in einer neuen Revision zum Einsatz, welche sich eigentlich dem größten Problem annehmen sollte: Der übergroßen Wärme-Entwicklung des Prozessors unter voller Last.

Verkannter Hitzkopf Xiaomi Mi Note Pro?

Seit Kurzem ist das Premium-Phablet von Xiaomi in China zu haben, weswegen auch langsam die ersten Berichte der ersten glücklichen Käufer des Xiaomi Mi Note Pro eintrudeln bzw. auftauchen. Allerdings sind diese nicht allesamt voller positivem Lob für das Android Smartphone. Genauer gesagt scheint auch das mit einem 5,5 Zoll großen Quad HD Display ausgerüstete Xiaomi Mi Note Pro ein kleiner Hitzkopf zu sein.

So wird berichtet, dass das Smartphone in einigen Situationen unerträglich heiß wird, sodass die Besitzer das Smartphone für ein paar Minuten aus der Hand legen müssen, damit das Xiaomi Mi Note Pro ein wenig abkühlen kann. Angesichts der Berichte ist das auch bitter nötig: In einigen Fällen schaltet sich das Android Smartphone einfach selbst aus, aber in anderen Fällen soll der Touchscreen kurzerhand den Dienst verweigern. Bei einem Smartphone ist angeblich sogar das Mainboard durchgebrannt und das wäre wirklich schlimm.

Einzelfall wahrscheinlich

Natürlich kann es sich dabei lediglich um einen bedauerlichen Einzelfall halten, was Hersteller Xiaomi auch so kommuniziert. Einem Techniker zufolge habe das Mainboard des angeblich betroffenen Smartphones keinerlei Beschädigungen davon getragen haben, die zu einem kompletten Ausfall des Xiaomi Mi Note Pro geführt hätten. Dennoch will das Unternehmen die Berichte genauer untersuchen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten. Der betroffene Kunde für seinen Teil hat ein Ersatz-Smartphone erhalten und soll damit nun glücklich sein heißt es.

Xiaomi und auch Qualcomm streiten die neuerlichen Vorwürfe natürlich ab, wobei letzteres Unternehmen von einer kleinen Schmutzkampagne seitens eines Konkurrenten ausgeht (zum Beitrag). Ob da wirklich etwas dran ist lässt sich schwerlich beweisen, aber das der Snapdragon 810 Probleme mit der Wärme-Entwicklung hat, lässt sich auch nicht bestreiten. HTC beispielsweise ist dem Problem mit einem kleinen Update begegnet, welches den Prozessor kurzerhand zügelt. Ob das Xiaomi Mi Note Pro ein ähnliches Update verpasst bekommt ist nicht auszuschließen.

Nicht zu bestreiten ist jedoch, dass der Snapdragon 810 sein schlechtes Image wohl nicht mehr los wird. Von daher ruht alle Hoffnung Qualcomms auf dem Snapdragon 820, welcher noch dieses Jahr die Nachfolge antreten könnte.

[Quelle: GizmoChina]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,409 Sekunden