Snapdragon 810 mit SafeSwitch: Der Kill Switch ist da

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 810 mit SafeSwitch

Eines der ersten Android Smartphones mit dem neuen Snapdragon 810 Octa-Core Prozessor von Qualcomm ist das LG G Flex 2. Das Smartphone zum verbiegen ist erst ein paar Tage alt, aber jetzt wurde bekannt, dass es auch noch eines der ersten Geräte mit einem eingebauten Kill Switch ist. Nur klingt SafeSwitch etwas freundlicher.

Die Diskussion um einen Kill Switch in Smartphones hatte im letzten Jahr kräftig an Fahrt aufgenommen. In einigen US-Bundesstaaten ist eine solche Technologie mittlerweile sogar zum Gesetz geworden, was Smartphone-Hersteller natürlich unter Druck setzt. Neben verschiedenen Software-Lösungen bietet nun Qualcomm mit seinem Snapdragon 810 Octa-Core eine der ersten Hardware-gestützten Lösungen. an. Allerdings nennt Qualcomm die Technik nicht Kill Switch sondern SafeSwitch, was prinzipiell jedoch genau dasselbe ist: Das Smartphone im Fall eines Diebstahls aus der Ferne mit einer PIN sperren, lokalisieren und bei Bedarf die auf dem Gerät gespeichert Daten auch komplett zu löschen. So sieht das System übrigens in Aktion aus:

Den Angaben von Qualcomm zufolge, kann der Besitzer eines Android Smartphone mit Snapdragon 810 nach Belieben ein Passwort vergeben und bereits genannte Dinge damit anstellen. Allerdings kommt die nicht ganz unberechtigte Frage auf, wie sicher das System denn an sich sei. Daher betont Qualcomm, dass die im Snapdragon 810 verbaute SafeSwitch-Technologie quasi nicht zu hacken sei. Als Gründe nennt das Unternehmen den Hardware-basierten Charakter der Technologie und den Fakt, dass das System bereits ganz am Anfang des Boot-Vorgangs aktiv wird, lange bevor die eigentliche Firmware geladen wird. Ein Smartphone mit dem Snapdragon 810 soll also besonders sicher sein.

Dürfte nicht lange dauern, bis sich die ersten Hacker mit der SafeSwitch-Technik von Qualcomm beschäftigen und nach Lücken suchen. Diese zu schließen dürfte jedoch nahezu unmöglich werden.

[Quelle: Qualcomm]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,434 Sekunden