[Update] Snapdragon 810: Und er wird dennoch viel zu heiß

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 810

Der Snapdragon 810 wird schon seit Monaten als echter Hitzkopf verschrien, was unter anderem auch schon dem HTC One M9 zum kleinen Verhängnis geworden sein soll. Auf dem MWC 2015 zeigte das in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium befindliche Android Smartphone von einer weniger schönen Seite, die wohl doch nicht so ganz ungewöhnlich ist.

Prozessoren werden immer kleiner, leistungsfähiger und damit zwangsweise auch wärmer, sodass die Ableitung dieser entstehenden Wärme die Hersteller von Android Smartphones vor immer größere Herausforderungen stellt. Vor allem der Snapdragon 810 von Qualcomm macht in diesem Bereich in unerfreulicher Regelmäßig von sich Reden. Zuletzt war das HTC One M9 auf dem MWC 2015 in diesem Zusammenhang aufgefallen und nun ist es das HTC-Flaggschiff erneut, welches ein unschönes Bild im wahrsten Sinne des Wortes abgibt.

Der Snapdragon 810 und das Wärme-Problem

Wie bereits erwähnt war das HTC One M9 bzw. der darin verbaute Snapdragon 810 zum MWC 2015 schon ein kleiner Hitzkopf, welcher die Ausführung eines Benchmarks aufgrund von zu großer Wärme einfach mal abbrach (zum Beitrag). Damals war noch die Vermutung einer nicht ganz optimal abgestimmten Firmware und dem üblichen Messe-Stress des Dauerbetriebes im Raum, aber die niederländische Website Tweakers zeigt, dass es sich vielleicht doch um einen echten Fehler handelt. Zumindest ist das Wärmebild von fünf Smartphones – darunter besagtes HTC One M9 – mehr als deutlich, welches Smartphone zu heiß wird.

Snapdragon 810 Wärme-Entwicklung

Während der Ausführung des Benchmarks GfxBench auf den Smartphones iPhone 6 Plus, LG G3, Samsung Galaxy Note 4, HTC One M8 und eben besagtem HTC One M9 ist das letztgenannte mit 55,4 Grad Celsius das mit Abstand wärmste Smartphone. Die Temperatur ist so hoch, dass sich ernsthafte Spuren auf der Haut bilden können und das ist alles andere als ein gutes Zeichen. Zwar wird man sein Smartphone eher selten dermaßen belasten wie es bei einem Benchmark wie GfxBench der Fall ist, aber selbst mit 42,5 Grad Celsius bei Spielen ist das HTC One M9 deutlich wärmer als die Konkurrenz mit 38 Grad Celsius laut TWeakers.net.

Dennoch muss man auch hier wieder anmerken, dass die Tests mit einer nicht finalen Firmware des Smartphones durchgeführt wurden. Mit der Retail-Version der Software muss sich das nicht wiederholen, aber es zeigt auch, dass die Gerüchte über Hitze-Probleme des Snapdragon 810 alles andere als nur aus der Luft gegriffen sind. Auch wenn Qualcomm im Vergleich zum Snapdragon 801 mal das genaue Gegenteil gezeigt hat (zum Beitrag).

Update:

Wie zu erwarten ist auf dem getesteten HTC One M9 in der Tat noch eine Vorserien-Firmware installiert, wie HTCs Senior Manager for Global Online Communications Jeff Gordon per Twitter mitteilt.

Es ist also davon auszugehen, dass das HTC One M9 mit seinem Snapdragon 810 in der finalen Version doch nicht so heiß wird wie in dem Test.

[Quelle: Tweakers.net]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,435 Sekunden