Snapdragon 820 im ersten Quartal 2016 exklusiv für Samsung

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 820 für Samsung

Mit dem Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor hatte Qualcomm alles andere als einen guten Prozessor für Highend-Smartphones im Angebot, weshalb man es mit einem radikal veränderten Snapdragon 820 wieder besser machen will. Produziert wird der neue Chip bei Samsung wie es heißt und genau da setzt auch ein neues Gerücht an. Angeblich hat Samsung Exklusiv-Rechte für die ersten Monate.

Neben TSMC ist Samsung einer der größten Halbleiter-Hersteller der Welt und hat mit seinem 14nm FinFET-Fertigungsprozess sowie dem Samsung Exynos 7420 für einigen Eindruck gesorgt. Nun macht das Gerücht die Runde, dass die ersten mit einem Snapdragon 820 (zum Beitrag) ausgerüsteten Android Smartphones erst ab dem zweiten Quartal überhaupt verfügbar sein werden. Ausgenommen Samsung und deren Samsung Galaxy S7 Flaggschiff-Familie.

Snapdragon 820 für das Samsung Galaxy S7

Das heißt wiederum, dass kein Xiaomi Mi5, HTC One M10, LG G5, Sony Xperia Z6 und was sonst noch an Top-Smartphones erwartet wird, den Anfang machen wird. Es geht das Gerücht um, dass die Exklusivität des Snapdragon 820 für Samsung in den ersten drei Monaten von 2016 ein Teil des Abkommens zwischen Qualcomm und Samsung sei, damit die Südkoreaner den neuen vielversprechenden Prozessor überhaupt fertigen.

Bisher geht man davon aus, dass das Samsung Galaxy S7 in mindestens zwei Versionen zum MWC 2016 vorgestellt wird. Einmal mit einem Exynos 8890 Octa-Core-Prozessor für den europäischen Markt und einmal mit einem Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor für den US- und chinesischen Markt (zum Beitrag). Der Start wiederum soll bereits im März erfolgen, womit es in der Tat zum ersten Smartphone überhaupt wird, welches mit diesem Prozessor erscheint.

Natürlich wird ein solcher Exklusiv-Deal zunächst hinterfragt, aber da Samsung den Snapdragon 820 im 14nm FinFET-Prozess fertigt, könnten die Südkoreaner die exklusive Verfügbarkeit für das erste Quartal durchaus als eine Bedingung für den Vertrag zur Fertigung gestellt haben. Dem kommt hinzu, dass Samsung angeblich auch der erste Hersteller überhaupt war, welcher erste Geräte mit den ersten Test-Samples ausstatten konnte. Alles in allem ist das eine in sich schlüssige Entwicklung der Geschehnisse.

Kontrollierter Start

Da Samsung die Exklusiv-Rechte hat, können die Südkoreaner auch den Start des Prozessors selbst kontrollieren. Sofern das Gerücht an sich natürlich stimmt. Immerhin sind Samsung und Qualcomm im Markt für Smartphone-Prozessoren Rivalen und mit dem Exynos 8890 hat Samsung erstmals ein eigenes Design für die CPU-Kerne umgesetzt (zum Beitrag). Vielleicht könnte das daher auch eine Taktik sein, um die Konkurrenz zum eigenen Chip ein wenig zu kontrollieren, wobei das selbst auch wieder reine Spekulation ist.

Mit dem Snapdragon 820 hat Qualcomm so einiges geändert. Zum einen besitzt der Chip nur noch vier Kerne anstelle von acht, die Adreno 530 GPU ist nochmals erheblich leistungsfähiger und der Prozessor besitzt einen eingebauten Hardware-Schutz gegen Malware. Aber eine Sache ist vielleicht die wichtigste und das ist die Wärme die unter starker Leistung erzeugt wird: Diese soll bedeutend niedriger ausfallen im Vergleich zum Snapdragon 810.

[Quelle: Sina Weibo]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,465 Sekunden