Samsung Galaxy S7: Mehr Ingenieure für den Snapdragon 820

Geschrieben von

Samsung Galaxy S7 und der Snapdragon 820

Nachdem Samsung in seinen aktuellen Top-Modellen ausschließlich auf die eigenen Prozessoren setzt, soll es mit dem Flaggschiff 2016 aka Samsung Galaxy S7 wieder anders aussehen. Den Südkoreanern ist es sogar so ernst damit, dass sie Qualcomm kräftig unter die Arme greifen wollen bei der Entwicklung des Snapdragon 820. Nicht ganz ohne Eigenutz versteht sich.

Schließlich will der Konzern das Beste des Machbaren aus seinem nächsten Flaggschiff heraus holen was die Technik her gibt und dazu gehört nun mal auch ein möglichst perfekt laufender Prozessor. Von daher hat Samsung die Anzahl an Ingenieure erhöht, welche den Snapdragon 820 für das kommende Samsung Galaxy S7 optimieren. Gerade was das Thema Wärme-Entwicklung betrifft glänzte Qualcomm dieses Jahr mit seinen Prozessoren der gehobenen Leistungsklasse nicht allzu sehr.

Hohe Priorität für das Samsung Galaxy S7

Das wiederum bedeutet auch, dass Samsung der erste Smartphone-Hersteller der Branche ist, welcher Zugriff auf die ersten Test-Samples des Snapdragon 820 hat. Das wiederum müsste bedeuten, dass sich Samsung eine größere Stückzahl des Prozessors für das Samsung Galaxy S7 gesichert hat und Qualcomm seinen mit Abstand größten Kunden wieder zurück gewinnen konnte. Die Quartalszahlen und Finanzen von Qualcomm dürfte es damit wieder sehr deutlich nach oben treiben, nachdem Samsung für einen starken Rückgang des Umsatzes dieses Jahr durch den Verzicht auf den Snapdragon 810 für das Samsung Galaxy S6 sorgte (zum Beitrag).

Zumindest scheint es damit bestätigt zu sein, dass das Samsung Galaxy S6 wieder in zwei Varianten erscheinen wird: Eines mit dem Nachfolger des für seine sehr gute Leistung oft gelobten Exynos 7420 und ein Modell mit einem Snapdragon 820 als Herz.

Mit diesem Chip will Qualcomm verlorenes Vertrauen in seine Prozessoren zurückgewinnen. So soll der 64-Bit fähige Octa-Core-Prozessor im 14nm FinFET-Verfahren von Samsung produziert werden, was einem starken Plus an Leistung und Energie-Effizienz gleich kommen soll. Außerdem wird der Prozessor die mit geschätzten 40 Prozent erheblich leistungsfähigere Adreno 530 GPU erhalten, welche unter anderem noch besser für das Verarbeiten von 4K-Inhalten geeignet ist (zum Beitrag). Damit dürfte das Samsung Galaxy S7 erneut zu einem technisch sehr starken Android Smartphone werden.

Damit wird zusammen mit dem Samsung Galaxy S7 der Schlagabtausch zwischen Qualcomm und der Halbleiter-Sparte des Samsung-Konzerns in die nächste Runde gehen. Wenn man die vergangenen Geräte von Samsung als Vergleich heranzieht, dann wird das Samsung Galaxy S7 mit dem Snapdragon 820 vor allem in Nordamerika und Westeuropa angeboten, während die Exynos-Variante hauptsächlich in Osteuropa sowie Asien zu finden ist.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,408 Sekunden