Snapdragon S4 stürzt Tegra3 in Benchmark

Geschrieben von

Benchmarks sind zwar so eine Sache für sich, doch meistens sind sie auch ein Indikator für die Leistungsfähigkeit einer technischen Plattform. Das sich Geräte im Alltag manchmal anders anfühlen als in syntetischen Benchmarks  lassen wir erstmal Beiseite, da kann man sich bekanntermaßen trefflich streiten. Viel interessanter ist aber die Tatsache, das Qualcomms Quadcore Snapdragon der vierten Generation spielend den Tegra3 von NVIDIA hinter sich gelassen hat.

So kommt die US Version des HTC One X mit einem Qualcomm MSM8960 statt einem NVIDIA Tegra3 AP33H, beides Quadcore SoC’s mit bis zu 1,5 GHz, was der besseren LTE-Tauglichkeit des Qualcomm SoC’s geschuldet ist. War man anfangs in amerikanischen Gefilden noch sehr enttäuscht darüber, dürfte sich das nach den jetzt bekannt gewordenen Ergebnissen im Benchmark von Quadrant und Velamo  schlagartig ändern.

Denn das ein Gerät mit Firmware des Herstellers aus dem Stande mal eben fast 5.000 Punkte im Quadrant rausholt ist doch eher recht ungewöhnlich und im Velamo Benchmark sieht es nicht anders aus. Da hat der MSM8960 den Tegra3 fast um das Doppelte geschlagen. Mit der Performance dürfte sich Qualcomm als harter Konkurrent für NVIDIAs Tegra3 mehr als empfohlen haben. Fehlt eigentlich nur noch der Vergleich zu Huawei’s K3V2, Samsung Exynos 4412/5250 und Texas Instruments OMAP der 5er Reihe. Das Jahr wird spannend wie schon lange nicht mehr.  🙂

[Quelle: AndroidPit.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,455 Sekunden