Sony Mobile Honami: 20 Megapixel Sensor ist kleiner als erwartet

Geschrieben von

Neues zur Kamera des Sony Mobile Hoami

Da die Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt immer größer wird, versuchen sich die Hersteller durch die verschiedensten Strategien vom Rest des Marktes abzuheben. Während Samsung dies vor allem durch Technik und eine richtig breite Modellpalette versucht, geht der japanische Mitbewerber Sony Mobile den Weg der Highend-Spezialisten, wie zum Beispiel mit dem Honami.

Anfang des Jahres legte Sony Mobile mit dem Xperia Z den Grundstein für ein bisher ziemlich erfolgreiches Jahr, welcher nicht von ungefähr durch ein sehr markantes Design gepaart mit einigen Eigenschaften, die man so fast nur bei Sony Mobile findet. Denn sehr viele aktuelle Modelle diesen Jahres sind durchgehend Wasser- und Staubgeschützt, ohne dabei an guter Hardware zu sparen. Bestes Beispiel dürften dafür das Xperia Z selber sein, dass FullHD-Tablet Xperia Tablet Z und das demnächst in den Verkauf gehende Xperia Z Ultra. Doch damit will Sony Mobile dieses Jahr noch nicht aufhören, denn mit dem bisher unter dessen Codenamen bekannten Honami, steht der nächste Großangriff an.

Mit einer Kamera und satten 20 Megapixel Auflösung will Sony Mobile seine alte Marke Cybershot aus Handyzeiten wieder aufleben lassen und hat sich als direkte Konkurrenten direkt mal das Galaxy S4 Zoom mit 16 Megapixel Sensor und 10-fach optischen Zoom sowie das Nokia Lumia 1020 ausgesucht, letzteres mit der von Nokia entwickelten 41 Megapixel PureView-Technologie. Nun gibt es weitere Informationen zur Kamera des Honami, welche zum Herzstück des neuen Modells aus Japan erklärt wurde, nachdem vor einigen Tagen etliche Bilder zum Honami ins Netz gestellt wurden.

 

Kamera für Anspruchsvolle?

So wurde unter anderem erneut die Auflösung von 20 Megapixel bestätigt und die Blende mit f/2.0 angegeben und einer Brennweite von 5mm. Nicht bestätigt wurde hingegen das Xenon-Blitzlicht, welches noch zu Beginn der Gerüchte vermutet wurde. Angesichts einer Gehäusedicke ähnlich dem Xperia Z, ist das zu Recht allerdings sehr unwahrscheinlich. Die ISO-Empfindlichkeit soll laut den aktuellen Informationen bis ISO 1.600 gehen und die tatsächliche Auflösung der Fotos bei 5.248 x 3.936 Pixel liegen. Auch zur Sensor-Größe gibt es neue Informationen: Wurde anfangs noch ein 2/3″ Sensor wie beim Lumia 1020 vermutet, wird es letzten Endes doch ein mit 1/2,3″ geringfügig kleinerer Sensor.

Sensor-Größe des Honami liegt wohl bei 1/1,3"

Sensor-Größe des Honami liegt wohl bei 1/2,3″

Immerhin spendiert Sony Mobile dem Honami die BIONZ Bildverarbeitungs-Engine, welche über einen speziellen Chip oberhalb der Krait-Architektur des Snapdragon 800 arbeitet. Diese wird übrigens nur über die Honami-eigene Cybershot-App verfügbar sein, Drittanbieter-Apps wie Camera FX können die BIONZ-Engine nicht verwenden. Apropos Gehäuse: Das Honami soll knapp 4 mm höher und 2 mm breiter ausfallen wie das aktuelle Noch-Flaggschiff Xperia Z. Der mit dem Xperia Z eingeführte Magnet-Dock wird ebenfalls wieder mit an Bord sein, entsprechende universelle Dockingstationen wird Sony Mobile im Laufe des Jahres anbieten. Übrigens kann man die Kamera-App des Sony Mobile Honami bereits jetzt auf einigen Xperia-Modellen ausprobieren.

[Quelle: Esato | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,441 Sekunden