Sony: Playstation ist out – Smartphones als Hoffnungsträger

Geschrieben von

Sony PS4
Sanierung, Entlassungen, Kürzungen – Sony versucht mit allen Mitteln wieder zurück in die Gewinnspur zu gelangen. Playstation und Fernsehgeräte laufen nicht mehr so wie noch vor einiger Zeit. Sony kämpft gegen das Minus – dabei an vorderster Front: Smartphones. Trotzdem wartet auf den japanischen Herstellers noch einiges an Arbeit um aus den roten Zahlen zu kommen.

PlayStation 4Seit einiger Zeit ist Sony weit entfernt vom Branchenprimus in der Unterhaltungsindustrie: Während Games sich besser kaufen konnten sind die Konsolen-Verkäufe rückläufig. 41,4 Millionen Software-Verkäufe stehen einer gesunken Anzahl an verkauften Hardware-Geräten entgegen. Die Playstation 2 und 3 sind längst nicht mehr so angesagt wie man es sich erwünscht. Genug Playstation-Fans liebäugeln wohl eher mit der nächsten Generation als dass sie jetzt nochmal zu einer zwar erstklassigen aber zugleich veralteten Konsole greifen. Derzeit häufen sich zudem auf den Online-Marktpätzen die 100-150 € Angebote für gebrauchte Playstation 2, die, zumindest auf mich, um einiges attraktiver wirken als der Neukauf.

3,5 Millionen Playstation wanderten zwischen Juli und September über die Ladentheken, im vorigen Jahr waren es noch fast fünf Millionen Geräte.
Insgesamt prognostiziert man 16 Millionen verkaufte Video-Spiel-Systeme in diesem Geschäftsjahr.

Fernsehgeräte haben auch ihre erfolgreichste Zeit wohl vorerst hinter sich: Man erwartet einen Rückgang von fünf Millionen abgesetzter Geräte auf nur noch 14,5 Millionen im Jahr 2012.

Smartphones konnten jedoch zulegen – im zweiten Quartal lagen die Verkäufe bei 8,8 Millionen Stück. In den ersten Monaten diesen Jahres waren es noch 7,4 Millionen verkaufte Smartphones. Damit kann man sich zwar immer noch nicht mit den Top-Herstellern messen, aber zeigt einen klaren Aufwärtstrend.

Der Nettoverlust liegt trotz allem bei knapp 150 Millionen Euro, zur gleichen Zeit des Vorjahres lag das Defizit noch bei 260 Millionen Euro.

Immer wieder kursieren schwammige Gerüchte über ein baldiges Release der neuen Playstation, andererseits gibt es auch Spekulationen über eine Veröffentlichung erst 2014.

Nur die Smartphones werden die finanzielle Sanierung sicherlich nicht vollständig stemmen können, das wird auch Sony erkannt haben und äußert Optimismus, dass man mit dem eingefahrenen Kurs die schwierige Zeit überstehen kann.
Beispielsweise wird im November ein neues TV-Gerät in den Handel kommen, welches durch höhere Auflösung überzeugen soll.

[Quelle: golem]

4 Kommentare

  1. Also ich spiele lieber an meine PS3, macht zwar auf dem Smartphone auch Spaß aber die Grafik ist halt nicht immer ganz so gut :)

  2. Frank R. schreibt:

    Ersetzen nö never noch ist es eine rumflickerei bis Controller unterstützt werden, und es gute games gibt.

    Ersetzen vielleicht wenn diese Quia oder wie das dingen heisst kommt, aber wiederum zig gigabyte laden nö.

    Smartie für games zwischendurch spielen, tablets noch lange nicht soweit vielleicht in 5- 10 jahren.
    Ausserdem kann ich persönlich diese touch steuerung gar nicht ab, einfach abartig

    Ich zocke da lieber auf einer konsole, die Preise fallen bestimmt noch da würde ich dann zuschlagen

  3. hauptsache sie kommen weiter hoch.
    ich mag sony
    ihr design und ihre tablets+smartphones sind echt gut. nur die hardware könnte bei dem smartphones eben manchmal etwas aktueller sein (quad cores sind fast das einzige was fehlt).

  4. Pingback: Promo-Aktion von Sony für Playstation Mobile: 6 Wochen, 6 Titel und nichts bezahlen | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


147 Abfragen in 1,001 Sekunden