Sony stellt Mitgründer des FreeXperia-Teams ein

Geschrieben von

Sony stellt Alin Jerpelea ein

CyanogenMod ist ein ziemlich großes Projekt was einem erst bewusst wird, wenn man mal einen Blick hinter die Kulissen werfen kann. Dort arbeiten viele talentierte EntwicklerInnen zum Teil ehrenamtlich und manchmal kann sich das auch lohnen. So wie im Fall von Alin Jerpelea: Er wird in Zukunft für den japanischen Konzern Sony arbeiten.

Alin Jerpelea dürfte in erster Linie Besitzer eines Sony-Smartphones was sagen, immerhin ist er einer der Mitbegründer des FreeXperia-Teams. Er soll in Zukunft dem japanischen Konzern Sony bei seinen ambitionierten AOSP-Plänen unter die Arme greifen, was die Portierung von AOSP-Quellcode und Android allgemein auf die Sony-Hardware betrifft. Auch die Zusammenarbeit mit der Community soll davon profitieren und letztlich auch Sony selbst. Letztlich könnte der japanische Konzern damit einen stärkeren Draht zu den Entwicklern bekommen und so schneller Entwicklungen und Features in seine eigenen Firmwares einbauen.

Während bei CyanogenMod im Normalfall für ein Gerät einer oder mehrere sogenannte Maintainer zuständig sind, kümmert sich das FreeXperia Team um nahezu alle Xperia-Modelle die es derzeit gibt. Alin Jerpelea ist eine der treibenden Kräfte hinter dem Team, welches gerade wegen der breiten Modellunterstützung eine kleine Sonderrolle in der CyanogenMod-Familie einnimmt. Man darf gespannt sein was dabei heraus kommt.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,456 Sekunden