Sony Xperia S: AOSP-Versuch ist gescheitert

Geschrieben von

Die Nexus-Modelle von Google sind mit dem reinen Android ausgestattet, welches über keinerlei unnötige Zusatz-Apps oder Mediendaten von irgendeinem Hersteller verfügt. Grob gesagt ist die Nexus-Reihe der Traum vieler Android-Fans, was nicht zuletzt an der sehr schnellen Update-Versorgung liegen dürfte. Mit dem Xperia S von Sony hätte dasselbe Prinzip auch auf ein Nicht-Nexus übertragen werden können, offiziell. Leider ist das Vorhaben nun Geschichte.

Es war Mitte August, als der Hauptverantwortliche für das AOSP-Projekt, Jean-Baptiste Queru verkündete, dass man das Xperia S als „Experimental AOSP“ in das AOSP-Projekt aufnehmen werde. Die Idee war wirklich sehr gut. Ein Nicht-Nexus-Gerät, welches die Unterstützung zur Weiterentwicklung der Android-Community und der AOSP-Maintainer wie JBQ hatte. Das Vorhaben hatte sogar erste Erfolge vorzuweisen, wie ein bootendes Android und, zumindest laut Sony Mobile, funktionierendes WLAN und diverse Sensoren. Allerdings können innerhalb des Projektes weder Audio noch das Mobilfunk-Modem in ihrer Funktionalität aktiviert werden, obwohl Sony Mobile einige Hardware-Treiber zur Verfügung gestellt hat.

Grund dafür ist die Definition für das AOSP-Projekt: Proprietäre Binär-Dateien dürfen kein Teil des AOSP-Projektes sein udn genau das scheint für die Audio- und Mobilfunk-Modem-Treiber zuzutreffen, wie Sony Mobile heute im hauseigenen Xperia-Blog mitteilte. Sony Mobile und natürlich Google haben deswegen entschieden, den Versuch an dieser Stelle zu beenden. Selbiger ist jedoch so weit gekommen, wie es im Rahmen des AOSP-Projektes möglich war. Das bisher erreichte ist ab sofort bei GitHub hier zu finden.

Sony Mobile für seinen Teil hat angekündigt, einige proprietären Binär-Daten als Open Source zu veröffentlichen. Allerdings ist unklar, wann und wie das geschehen soll. Möglicherweise muss der Konzern über Teile der Lizenzvereinbarungen mit den jeweiligen Chipherstellern neu verhandeln, bevor der Quellcode veröffentlicht werden kann. Das Ziel des Teams von Sony Mobile ist es, Android 4.2 auf dem Xperia S zum vollständigen Laufen zu bekommen, was dann als Entwickler-Plattform für andere Geräte genutzt werden könnte.

[Quelle: Sony Mobile Developer Blog | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Keine Kommentare

  1. Pingback: Sony Mobile Xperia T: Erste Alpha mit Android 4.1 Jelly Bean verfügbar | anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,439 Sekunden