[Update] Spekulation der Woche: Jelly Bean bereits im Test?

Geschrieben von

Tag für Tag haben es Blogs und andere Netzmedien mit Spekulationen und Gerüchten aller Art zu tun. Manche erweisen sich im Nachhinein als wahr, andere wiederum als Blindgänger. Als Blogger ist man da in einer Zwickmühle: Schreibst darüber oder ignorierst du es, weil du es für falsch hältst? Über folgendes Gerücht lässt sich ebenfalls wieder trefflich spekulieren, ist trotzdem nicht minder interessant: Jelly Bean im Praxis Test auf einem Galaxy Nexus?!

Den Anfang des derzeitigen Gerüchts macht ein automatisiert gesendeter Bugreport einer App an den Entwickler Yuku Sugianto, welcher als glaubwürdiger Entwickler gelten kann. Nicht nur das er mehrere Bugs im Quellcode von Android an das Entwicklerteam gemeldet hat, nein er hat auch einige Apps im Google Play Store und ist vermutlich der Gründer von Found. Wie Artem von AndroidPolice anmerkt, können folgende Informationen relativ leicht gefälscht werden im Gerät selber, ist aufgrund des umfassenden Aufwandes und Entwicklungshintergründen von Android eher unwahrscheinlich. Dennoch wollen wir euch heute mal auf den Artikel von AndroidPolice.com aufmerksam machen.

Android JellyBean (no version number) spotted! I got an automatic crash report from one of my application and surprisingly the device info states JellyBean as the OS version. (Android is known to use no version number for unreleased version, e.g. Honeycomb instead of 11 or 3.0 when it was still developer preview)

From ACRA:
PHONE_MODEL=Galaxy Nexus
ANDROID_VERSION=JellyBean

Device:
BOARD=tuna
BOOTLOADER=PRIMELC03
BRAND=google
CPU_ABI=armeabi-v7a
CPU_ABI2=armeabi
DEVICE=maguro
DISPLAY=JRN12B
FINGERPRINT=google/takju/maguro:JellyBean/JRN12B/330279:user/dev-keys
HARDWARE=tuna
HOST=vpba3.mtv.corp.google.com
ID=JRN12B
IS_DEBUGGABLE=false
MANUFACTURER=samsung
MODEL=Galaxy Nexus
PRODUCT=takju (what’s this takju thing?)
RADIO=unknown
SERIAL=0149xxxxxxxxxxxx (removed by me)
TAGS=dev-keys
TIME=1334275846000 (Fri Apr 13 00:10:46 UTC 2012)
TYPE=user
UNKNOWN=unknown
USER=android-build

Another interesting thing is the location of the external storage, which is in /storage/sdcard0 instead of /mnt/sdcard.
getDataDirectory=/data
getDownloadCacheDirectory=/cache
getExternalStorageAndroidDataDir=/storage/sdcard0/Android/data
getExternalStorageDirectory=/storage/sdcard0
getExternalStorageState=mounted
getRootDirectory=/system
getSecureDataDirectory=/data
getSystemSecureDirectory=/data/system
isEncryptedFilesystemEnabled=false
isExternalStorageEmulated=true
isExternalStorageRemovable=false

Und was heißt das nun? Zum einen das die nächste Android Version wohl tatsächlich auf den Namen „Jelly Bean“ hören wird und das Galaxy Nexus eine weitere Variante bekommt. „yakju“ ist der Gerätename für das GSM Galaxy Nexus, „mysid“ beispielsweise die CDMA/LTE Variante für Verizon Wireless. Eine Theorie besagt das „takju“ lediglich die 32 GB Version des GSM Galaxy Nexus sein könnte, eine andere wiederum das es sich um die CDMA/LTE Version für Sprint handeln könnte. Letzteres ist allerdings weniger plausibel.

Eine tiefere Analyse

1. Jelly Bean

Auf den ersten Blick ist das fehlen der Versionsnummer komisch, ist in der Entwicklungsphase von Android aber eine gängige Praxis von Google. Erst mit dem finalen Release bekommt die jeweilige Version ihre Versionsnummer, bei Honeycomb ist es 3.0 (3.1, 3.2) oder bei Ice Cream Sandwich die 4.0. Gleiches traf auch bei den ersten Leaks zu Android 4.0 Ice Cream Sandwich zu, was wiederum die Echtheit hier bestätigt.

2. takju

Wie zuvor bereits erwähnt, tauchte diese Variante bisher nirgends auf. Ein guter Anlaufpunkt für Varianten aller Art eines Modells ist diese GLBenchmark Seite, die alle bekannten Varianten eines Modells auflistet. In dieser Liste ist „takju“ ein weiteres Mal aufgetaucht:

google/takju/maguro:4.0.4/IMM30D/262866:user/release-keys
google/takju/maguro:4.0.4/IMM76B/294908:user/release-keys

Auf Anfrage von Artem an einen Entwickler des Android Teams, der sich in der Vergangenheit als zuverlässige Quelle erwies, gab es als Antwort nur „No comment“. Solche Antworten können Standard für solche Fragen sein aber auch viel Raum zu Spekulationen lassen. Dennoch wird eher auf die 32 GB Variante des Galaxy Nexus spekuliert, da kein anderes ähnliches Gerät so kurz vor der Veröffentlichung steht aus der Nexus-Reihe, abgesehen vom „Nexus Tablet„.

3. JRN12B

Den Namensrichtlinien von Google zufolge kommt nach Ice Cream Sandwich die nächste Süßspeise nach alphabetischem Muster, seit längerem auch bekannt als Jelly Bean. Bisher fing die Build Nummer immer mit dem Anfangsbuchstaben der jeweiligen Süßspeise an, im Falle von Jelly Bean ist es somit das „J“. Die genaue Buildnummer lautet 330279 und ist damit um einiges höher als die letzte bekannte Android 4.0.4 Buildnummer: 299849. Wenn jede einzelne Buildnummer ein eigener Commit für den Sourcecode ist, dann hat die Entwicklung von Ice Cream Sandwich hin zu Jelly Bean enorm zugelegt um ca. 35.000 neue Commits.

Artem hat spaßeshalber mal die Zugriffslogs von AndroidPolice.com durchforstet und ist auf einen zum aktuellen Gerücht gut passenden Eintrag gestoßen:

Dalvik/1.6.0 (Linux; U; Android JellyBean Build/JRM79)

JRN12B könnte demnach eine Weiterentwicklung von JRM79 sein. Auch hier gilt wieder: Diese Art von Angaben lässt sich recht einfach auf dem Gerät fälschen, in diesem Falle per UserAgent des Smartphone Browsers.

4. PRIMELC03

Ein weiteres Indiz wäre der Bootloader. Beim derzeit erhältlichen Galaxy Nexus hört der Bootloader auf den Namen PRIMELA03. PRIMELC03 könnte demnach ein Nachfolger des aktuellen Galaxy Nexus Bootloader sein.

5. getExternalStorageDirectory=/storage/sdcard0

Diese Codezeile könnte auf eine neue Handhabung von externen Speichermedien hindeuten, da normalerweise der Parameter „getExternalStorageDirectory“ auf den Pfad /mnt/Storage oder /mnt/emmc verweist. Für den einfachen Anwender ist diese Tatsache zwar eher weniger von Bedeutung, für Entwickler ist die Sache umso wichtiger.

Wie auch Artem in seinem Artikel mehrfach erwähnt, beruhen alle Behauptungen in diesem Artikel auf Spekulationen eines Bugreports einer App. Ob das wirklich alles wahr ist kann nur die Zukunft sagen, frühestens zur Google I/O 2012 werden wir mehr wissen. Diese findet vom 27. bis 29. Juni dieses Jahr statt, einen Tag länger als sonst. Geschuldet dürfte dies dem enormen Erfolg von Android sein, dem man einfach mehr Zeit schenken will auf der Veranstaltung.

 

Update

Es tut sich was im Hause Google, zumindest bezüglich dem ominösen „takju“. Wie bereits berichtet, hat Google heute die Eigenvermarktung des Galaxy Nexus via Google Play Store gestartet. Und da findet sich das Modell „takju“ wieder, das nichts anderes als die US GSM-Version des Galaxy Nexus mit 16 GB Speicher ist, nicht mehr und nicht weniger. Es könnte sogar das erste Nexus Gerät sein, das ein OTA Update auf die nächste Android Version, Codename Jelly Bean, bekommt. Doch wie heißt es so schon: Only time will tell.

[Quelle: AndroidPolice.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Pingback: [24/04/12] -Daily short Top 5- » anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: Nexus Tablet zeigt sich das erste Mal bei einem Benchmark » anDROID NEWS & TV

  3. Pingback: Android – Über 900.000 Aktivierungen pro Tag » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,468 Sekunden