[Sponsored Video] Das iPhone 5 wie es hätte sein können

Geschrieben von

Wieder ist ein Jahr herum, wieder hat Apple ein neues iPhone vorgestellt und wieder ist die Präsentation gespickt von dem „Magical Effect“, den Apple seit einigen Jahren umgibt. Viel wurde wie üblich im Vorfeld spekuliert und an Gerüchten gestreut. Manches ist davon wahr geworden und anderes wiederum nicht, nur eines wissen wir jetzt schon: Entweder ist man für oder gegen das iPhone der sechsten Generation.

Nachdem das neue iPhone 5 gegen 19:15 Uhr deutscher Zeit gestern Abend in San Francisco mit der üblichen Selbstbeweihräucherung vorgestellt wurde („Wir haben x-Millionen iPhones und y-Millionen iPads verkauft“), die übrigens bei jeder größeren Firma zu finden ist, zeigte Apple erstaunlich wenig von seiner früheren Innovationskraft. Kurz nach Ende der Präsentation ohne dem berühmten „One more thing“ kam dann auch gleich unisono aus dem Android-Lager: „Apple bringt sein iPhone nur auf den Stand der Konkurrenz“. Das will ich mal an dieser Stelle mal lieber unkommentiert lassen, denn hier kann man sich sehr schnell in die Nesseln setzen. Dennoch wirkte die Präsentation mehr auf die Technik fokussiert statt auf die Benutzung des Gerätes.

Gerade der verstorbene Steve Jobs konnte das sehr gut rüber bringen, dass die Technik im Gerät nicht so wichtig ist wie die Software, mit der man als Nutzer interagiert. Zum Beispiel hätte Apple ein paar wirklich innovative Funktionen einbauen können, wie zum Beispiel einen Real Life Connector, der das Smartphone mit dem echten Leben verbindet. Das sich der in dem Video zu sehende junge Mann einen Seitenhieb auf die Sache mit dem iPhone-4-Prototypen nicht verkneifen kann, zählt mittlerweile fast schon zum Standard-Repertoire einer guten iPhone-Satire. Zumindest bekommen wir mal zu Gesicht, was Apple alles im Prototypen verbaut und es nicht in die Verkaufsversion geschafft hat. Und eines muss man Apple an dieser Stelle wirklich lassen: Sie können innovativ sein, wenn sie denn nur wollen und es den Nutzer auch nutzen lassen.

[gesponserter Artikel]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Stand der Technik ?
    ARM A6 Chip 2×1,5GHz
    1GB Ram
    16GB Rom nicht erweiterbar durch SD Slot
    1440mAh vermutlich

    Vergleich SGSIII was vor knapp ne halbes jahr vorher rausgekommen ist oder kam
    Samsungs Exynos-4412-Prozessor 4×1,4GHz
    1GB Ram
    16GB Rom erweiterbar bis zu 64GB SD Karte
    2100mAh

    Galaxy Note 2 wollen wir erst garnicht anfangen ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,422 Sekunden