Spotify versus Apple Music – Der Kampf geht weiter!

Geschrieben von

spotify-frank-ocean-blondeKurz gedisst: Der Kampf um die Musik affine Kundschaft legt Spotify so langsam aber sicher eine härtere Gangart ein. Das Apple Music in der Vergangenheit den ein oder anderen zeitlich begrenzten Exklusiv-Deal mit Drake, Lil Wayne oder Nicki Minajan an Land gezogen hat, ist schon länger bekannt. Nun scheint sich aber Spotify erstmals zu wehren und entsprechend massive Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Apple Music vs. Spotify

Aktueller Stein des Anstoßes ist das Album „Blonde“ des Hip-Hop Künstlers Frank Ocean, welches einmal mehr exklusiv Apple Music Kunden zum Hörgenuss angeboten wird. Auch Tidal, als noch recht kleiner Musik-Streamingdienst zwischen den großen Globalplayer, bedient sich inzwischen dem schlechten Beispiel von Apple.

Wie nun die Kollegen von Bloomberg berichten will sich der schwedische Marktführer derartiges Geschäftsgebaren nicht weiter bieten lassen. Wie aus internen Kreisen zu vernehmen ist, wird der Spotify in Zukunft Künstler, die einen solchen Exklusiv-Deal mit Apple abgeschlossen haben, nicht die identische finanzielle Unterstützung bei Marketing und anderen Vergünstigungen gewähren, wie es allgemein die Regel wäre.

Erste Künstler und Plattenfirmen wie Universal Music sollen umgehend auf die „indirekte Androhung“ reagiert haben und bestehende sowie geplante exklusive Veröffentlichungen eingestellt haben. Der schwedische Musik-Streaming-Dienst hingegen, dementiert offiziell derartige interne Benachteiligungen einzelner Künstler.

[Quelle: 9to5Mac]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,448 Sekunden