Spotify wird Google Cast offiziell nicht unterstützen

Geschrieben von

Spotify

Wenn man Musik streamen will, dann kommt man zumindest in Europa heutzutage kaum noch um den schwedischen Anbieter Spotify herum. Das Unternehmen hat nicht nur etliche Millionen Kunden und ebenso viele Millionen Titel im Katalog, sondern auch noch eine kleine Sonder-Rolle: Der Chromecast lässt sich nicht mit dem Dienst nutzen.

Die CES 2015 ist seit dieser Nacht offiziell beendet und zurück bleiben einige spannende Aussichten auf das, was Android-Fans in diesem Jahr erwarten könnte. Einerseits geht es mit Android TV in Form diverser Smart TVs endlich richtig los (zum Beitrag), selbst eine Konsole gibt es dafür mit der Razer Forge TV und auch der Snapdragon 810 macht sich in Form des LG G Flex 2 langsam bereit für seinen Start. Da ist die Ankündigung von Google Cast for Audio ein weiteres Puzzle für ein spannendes Jahr.

Spotify streamt weiterhin proprietär

Allerdings ein Jahr, was für Chromecast-Besitzer und Android-TV-Interessierte in gewisser Weise nicht ganz so toll sein könnte. Denn wie Spotify als in Europa führende Plattform für Online-Streaming von Musik bestätigte, wird man Google Cast nicht unterstützen. Zumindest offiziell wird es bis auf Weiteres die Musik von Spotify nur über die offiziellen Apps des Unternehmens sowie auf lizenzierter Audio-Hardware geben. Ob inoffiziell bereits entsprechende Bemühungen von Drittentwicklern unternommen werden ist nicht bekannt. Eine solche inoffizielle Apps wäre beispielsweise Spoticast.

Spoticast
Entwickler: NOP Developments
Preis: Kostenlos

Stattdessen wird man sich weiterhin auf die eigene Technologie namens Spotify Connect konzentrieren, welche dem Unternehmen nach einige Vorteile gegenüber Google Cast bieten würde. Dazu zählt unter anderem die Steuerung verschiedener Audio-Geräte von anderen Geräten aus. Außerdem glaubt das Unternehmen, dass man mit Technologie im eigenen Besitz eine bessere Audio-Erfahrung bieten könne, als auf andere Standards zusetzen. Außerdem habe man bereits zahlreiche Partner für Spotify Connect gewinnen können, welche sich nicht nur über den HiFi-Bereich erstrecken.

Von daher wird es noch lange ein ganz normales Bild sein, dass neue Audio-Hardware die beiden konkurrierenden Standards Google Cast (for Audio) und Spotify Connect unterstützen werden, wie es unter anderem LG auf der CES 2015 gezeigt hat. Ob der Weg den Spotify damit gehen will der Richtige ist, wird sich am Ende nur in Form des Interesses der Kunden und den monatlich aktiven Hörern entscheiden.

[Quelle: Pocket-Lint]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,727 Sekunden