Start von Google Drive nächste Woche mit kostenlosen 5 GB

Geschrieben von

Bereits auf der CeBIT 2011 war Cloud Computing eines der Topthemen der Leitmesse für IT Technik und Softwarelösungen und auch der private Anwender verlagert mehr und mehr seine Daten in die Wolke. Dienste wie DropBox, Amazon Cloud Drive oder Microsoft SkyDrive verzeichnen immer mehr wachsende Beliebtheit, doch ein Global Player des Webs fehlt da noch. Genau diesen Umstand will Google nächste Woche ändern.

Wir haben ja bereits mehrfach von Google Drive berichtet, der geplanten Alternative des Internetgiganten Google zu etablierten Diensten wie DropBox und Co. Nach Informationen von The Next Web startet der neue Cloud Dienst von Google nächste Woche mit 5 GB für jeden Account während der populärste Konkurrent DropBox mit 2 GB startet. Wie bei der Konkurrenz wird auch der Google Drive Speicher gegen monatliche Gebühren erweitert werden können, wie hoch die Preise ausfallen werden lässt sich spätestens zum Start des Dienstes sagen. DropBox beispielsweise bietet HTC Käufern der One Reihe für 2 Jahre zusätzliche 23 GB, möglicherweise könnte es ähnliche Aktionen für Nexus Besitzer geben.

Bildquelle: The Next Web

Entscheidend für den Erfolg von Google Drive wird die Integration des Dienstes in die Desktop und Mobil Betriebssysteme sein. Während eine App zum Start für iOS und natürlich Android als sehr wahrscheinlich gilt, weiter besagen Quellen das Google Drive „mit Desktop Ordnern arbeiten wird“ unter Windows und Mac OSX. Das der Dienst definitiv kurz vor dem Start steht untermauern die Kollegen von  TechCrunch, welche bereits den Client für Mac OSX herunterladen und installieren konnten. Obwohl ein LogIn mit einem bestehenden Google Account möglich war, ist bisher nur die Meldung „Google Drive is not yet enabled for your account“ zu sehen, was natürlich die Gerüchte um einen baldigen Start weiter anschürt.

Bildquelle: TechCrunch

Durch den kürzlichen Leak des Namens durch LucidChart steht ebenfalls bereits fest, das Google Drive mit einer Vielzahl an Partnern starten wird, über die man Dateien im Cloud Speicher ablegen kann. Dies wiederum lässt berechtigterweise auf eine tiefere Integration von Drive in die anderen Google Dienste wie beispielsweise Google Texte & Tabellen hoffen. Bereits jetzt ist dieser Dienst rudimentär mit einer File Sharing Funktion versehen, der Schritt hin zu Google Drive ist da nur eine Formsache.

Was haltet ihr eigentlich davon? Werdet ihr zu Google Drive wechseln oder bei eurem bisherigen Cloud Storage Anbieter bleiben? Oder macht ihr das gar von der Integration in Android abhängig?

[Quelle: The Next Web und TechCrunch]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Ich werd‘ mir Google Drive sicher mal ansehen, wobei ich gewillt wäre zu wechseln. Wenn Android- und Desktop-Apps zeitgleich veröffentlicht werden, und der zusätzliche Speicher so günstig wird, wie bei anderen Google-Angeboten… Dann ist Google Drive genau mein Fall, da ich zu Hause, und auch unterwegs (also ausserhalb des Büros) nur mit Google Docs arbeite. Damit wären alle Daten an einem Ort.
    Würde mir gefallen. 🙂

    • Es werden sich das sehr viele anschauen, darauf kann man fast schon wetten. Entscheidend für einen Erfolg werden die Preise für mehr Speicher sein sowie wie sich die App unter Android bzw. in die Google Dienste allgemein integriert.

      Dürfte spannend werden. 🙂

  2. Pingback: ***anDROID weekly*** Folge Nr.16-2012 » anDROID NEWS & TV

  3. Pingback: [Update] Google Drive ist jetzt online » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,454 Sekunden