[Statistik] Gingerbread noch immer dominierend und bei Jelly Bean kaum Zuwachs

Geschrieben von

Seit wenigen Tagen ist der August zu Ende und wir nähern uns dem Herbst, was die Weiterentwicklung von Android in keinster Weise hemmt. Selbst der Google Play Store wächst und gedeiht prächtig, was sich sogar auf die Benutzergemeinde überträgt. Denn diese wächst unaufhörlich, was die Frage nach den Anteilen der einzelnen Androidversionen schürt.

Wie jeden Monatsanfang präsentiert Google auch diesmal wieder die offiziellen Zugriffsstatistiken auf den hauseigenen Google Play Store, gemessen im Zeitraum von 14 Tagen. Folgende prozentuale Werte wurden dabei zwischen dem 22. August und 4. September 2012 ermittelt:

  • Android 1.5 (Cupcake, API Level 3): 0,2%
  • Android 1.6 (Donut, API Level 3): 0,4%
  • Android 2.1 (Eclair, API Level 7): 3,7%
  • Android 2.2 (Froyo, API Level 8): 14%
  • Android 2.3 – 2.3.2 (Gingerbread, API Level 9): 0,3%
  • Android 2.3.3 – 2.3.7 (Gingerbread, API Level 10): 57,2%
  • Android 3.1 (Honeycomb, API Level 12): 0,5%
  • Android 3.2 (Honeycomb, API Level 13): 1,6%
  • Android 4.0 – 4.0.2 (Ice Cream Sandwich, API Level 14): 0,1%
  • Android 4.0.3 – 4.0.4 (Ice Cream Sandwich, API Level 15): 20,8%
  • Android 4.1 (Jelly Bean, API Level 16): 1,2%

Mit zusammengefassten 57,5% ist Android 2.3 Gingerbread nach wie vor die dominierende Version bei Android, was auf viele Mittelklasse- und Einsteiger-Smartphones zurückgeführt werden kann. Erfahrungsgemäß bekommen genau diese Modelle kein Update auf eine neue Androidversion spendiert, was regelmäßig für hitzige Diskussionen sorgt. Der größte Gewinner ist wie nicht anders vermutet Android 4.0 Ice Cream Sandwich, welche gegenüber dem letzten Messzeitraum erneut fast 5% hinzugewinnen konnte. Liegt höchstwahrscheinlich an den anlaufenden Updates für ehemalige Highend-Geräte und Tablets, wie beispielsweise dem Motorola Xoom 2.

Nach wie vor halten sich die alten Versionen wie Android 2.1 Eclair, 1.6 Donut oder 1.5 Cupcake recht wacker, werden über kurz oder lang dennoch vertrieben werden. Nur wann ist halt die Frage. Dieselbe Frage könnte man auch beim Durchbruch von Android 4.1 Jelly Bean stellen, welches gerade mal 0,4 Prozentpunkte hinzugewonnen hat und nun bei 1,2% liegt. Nach wie vor sind das Nexus 7 Tablet und das Galaxy Nexus sowie Nexus S Smartphone die einzigen offiziellen Geräte, die das Update erhalten haben. Mal abgesehen vom ASUS Transformer Pad TF300T. Ob in der Statistik Custom ROMs wie AOKP oder CM10 schon Auswirkungen haben, kann an dieser Stelle nicht gesagt werden

[Quelle: Android Developers]
[Bildquelle: Android Developers]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

6 Kommentare

  1. Das Nexus hat aber auch ein Update auf Jelly Bean erhalten.

  2. Sorry, meinte natürlich das Nexus S

  3. Gingerbread ist doch schon solide, von daher finde ich das nicht so schlimm.

  4. Ich würde ja gerne mein Galaxy S1 updaten, aber es gibt kein offizielles Update für mich auf Jelly Bean

  5. Mantukas schreibt:

    Ich sag nur 2.3.3 wird und bleibt am meinstens da viele handy haben das und haben kein update auch gibst noch handys die neu raus kommt mit 2.3.3

  6. Ich hab sie alle durch und vom speed her ist Jelly Bean das beste von der akkulaufzeit aber leider recht mager was ich auch wieder auf android ics besser fand bleibe aber dennoch bei Jelly Bean auf meinem Samsung Galaxy S i 9000

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,436 Sekunden