[Stefan on CeBIT] simvalley SPT 800 – Günstig auf dem Bau

Geschrieben von

Die Zielgruppe Bauarbeiter im Smartphone Bereich scheint immer mehr in den Blickpunkt der Hersteller zu fallen, den Anfang hatte Motorola mit dem Defy gemacht. Neben dem Baustellenspezialisten Caterpillar mit seinem CAT B10 versucht sich aber auch der Budget-Versandhändler Pearl in diesem Bereich mit dem simvalley SPT-800, auf das ich einen Blick werfen konnte.

Die Optik:

Auffallend am SPT-800 ist als erstes die Gehäusefarbe. Diese kommt nicht im Standard schwarz daher sondern in Quietscheentchen gelb. Einen Vorteil hat diese Farbe ja: Sie ist auffallend, nicht so ganz verkehrt für den Bau. Wie auch beim Caterpillar CAT B10 ist das Gehäuse verstärkt und mit einer gummierten Oberfläche versehen. Überhaupt teilen sich die beiden Geräte recht viele Eigenschaften: Beide sind sehr robust gebaut, beide haben Gummiverschlüsse für die verbauten Anschlüsse (MicroUSB, 3,5 Klinkenstecker für Headsets). Nur die IP67-Zertifizierung weist das Cat B10 auf, das SPT-800 hat keinerlei Zertifizierung und sollte demnach nicht gerade so rau angefasst werden wie das Cat B10. Dennoch verspricht Pearl ein sehr widerstandsfähiges Gehäuse.

 

Haptik:

Das Smartphone liegt recht gut in der Hand, da es an den Gehäuserändern abgerundet ist. Die Tasten an den Seiten liegen
unter dem Gummigehäuse und haben einen recht schweren und meistens kaum fühlbaren Druckpunkt gehabt, das kann natürlich noch am Vorserienstatus liegen. Die Tasten auf der Vorderseite, Annehmen, Home und Auflegen hingegen waren sehr gut zu treffen und zu drücken, was auch an deren passender Größe liegt. Die Tasten am Gehäuserand, Lautstärke, Taschenlampe, Ein/Aus und Kamera, sind von der Gummischicht des Gehäuses umgeben udn haben einen kaum fühlbaren Druckpunkt. Da das SPT-800 eher auf Outdoor Sportler abziehlt und weniger auf Bauarbeiter, ist die Verwendung von kapazitiven Tasten unterhalb des Displays verschmerzbar. Die wenigen Eindringlöcher wie MicroUSB und 3,5 Klinkenbuchse sind von Gummilappen geschützt, sodass weder Staub, Wasser noch anderer Dreck in das Gehäuseinnere gelangen sollte.

Inside out:

Das Display wie auch der Rest des Gehäuses machte einen robusten Eindruck, dem so schnell nichts an zu haben ist. Durch den verbauten 650 MHz Prozessor war ein angenehm schnelles verwenden des Gerätes gewährleistet, auch wenn sich das SPT-800 hin und wieder ein paar Gedenkpausen gönnen musste. Andererseits darf man auch nicht allzu viel von einem Budget Smartphone erwarten, immerhin soll das simvalley SPT-800 möglichst preisgünstig verkauft werden. Mobile Gamer sollten also lieber nicht zugreifen, Outdoor Sportler werden sowieso eher andere Anwendungsgebiete im Sinn haben als beim joggen oder Mountainbike fahren Angry Birds und Co. zu spielen. Wem die Farbe Gelb nicht zusagt kann auch eine grüne Variante bestellen, die nicht so auffallend ist.

 

Unter der Haube:

Als Betriebssystem kommt Android 2.3 Gingerbread zum Einsatz, ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich halten wir jedoch für eher unwahrscheinlich. Anders als beim Caterpillar Cat B10 kommt beim simvalley SPT-800 kein reines Android zum Einsatz, Pearl versieht das Gerät mit einer eigenen Oberfläche die verdammt stark an HTC’s Sense 3.5 erinnert. Der Lockscreen ist optisch der gleiche, das Look & Feel ist dasselbe und auch die Widgets und Systemicons in der Taskbar und im Launcher kommen dem versierten Android Nutzer erstaunlich bekannt vor. Interessant ist die eher hierzulande seltene Ausstattung mit zwei SIM Karten Fächern. Dadurch wird das zeitgleiche verwenden von zwei Rufnummern unterstützt, für private und geschäftliche Zwecke oder aber um im Ausland eine örtliche Prepaid SIM Karte zur Kostenreduzierung zu verwenden.

Technische Daten:

  • 650 MHz CPU
  • 256 MB RAM
  • 128 MB Interner Speicher
  • MicroSD (bis zu 32 GB), MicroUSB
  • 3,5″ HVGA Display mit 480×320 Pixel Auflösung
  • WLAN b/g, Bluetooth 2.1 mit EDR, GPS
  • Google Apps Unterstützung
  • Garantruf® Easy: SMS Notruf mit Rückrufkontrolle
  • 2 Megapixel Kamera mit LED Flash
  • 0,3 Megapixel Frontkamera
  • 112x62x13 Millimeter
  • 1.100 mAh Akku (bis zu 200h Standby und 4h Dauergespräch)
  • DualSIM fähig
  • Taschenlampe

Wann & wo?

Das letzte was man an dieser Stelle noch wissen will ist eigentlich nur der Preis und ab wann man das Gerät erwerben kann: ab Ende April ist das simvalley SPT-800 Outdoor Smartphone für unverbindliche 229 Euro ohne Vertrag in den Farben Gelb und Dunkelgrün beim Online Versandhandel Pearl zu haben.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Simvalley SP-120 und SP-140 - Android-Hilfe.de

  2. Thomas schreibt:

    habe das Handy erworben und ausgibig getestet. Tolles Gerät für diese Preisklasse. Andoroidversion etwas veraltet. wird es wohl hoffendlich bald Abhilfe geben. An sonsten kann es fast alles was die sogenannten Marktführer können. Mit der Wasserdichtheit sollte man Vorsichtig sein. Tauchen nein,
    Duschen geht. Was ich sagen will, Regen übersteht es Problemlos. Es gibt noch Probleme mit Bluetoothverbindung zum Beichspiel beim Garmin 660. Dort wird die Audioverbindung nicht hergestellt.
    Aber in grossen und ganzen ein tolles Gerät

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,445 Sekunden