Sterben im Wasser: Xperia Z ist auch nicht ganz dicht

Geschrieben von

Sony Mobile Xperia Z anscheinend ebenfalls nicht ganz Wasserdicht

Anfang des Jahres hatte der japanische Smartphone-Hersteller Sony Mobile die Gunst der Stunde genutzt und mit dem Xperia Z ein quasi gänzlich neues Smartphone vorgestellt, welches über einige Besonderheiten verfügt: Es kombinierte als eines der ersten ein Flaggschiff-Modell mit einem Wasserdichtem Gehäuse. Doch reicht eine IP-Zertifizierung überhaupt aus als Lizenz zum Abtauchen?

Erst kürzlich machte das Galaxy S4 Active von Sich reden, weil es nicht so ganz dem entsprach, womit Samsung das Smartphone bewirbt. Wie das Xperia Z und eine Reihe weiterer Sony-Mobile-Geräte, ist das Galaxy S4 Active eigentlich für den Einsatz in nassen Umgebungen gerüstet, wofür unter anderem die IP67-Zertifizierung spricht. Diese besagt, dass das Smartphone bis zu 30 Minuten lang in 1 Meter Wassertiefe dicht bleibt, alles darüber hinaus ist reines Glücksspiel und genau da hapert es. Das Galaxy S4 Active ist nicht ganz so Wasserdicht wie versprochen und einige Geräte sind mittlerweile abgesoffen.

 

In Gesellschaft lebt es sich besser

Allerdings ist das Galaxy S4 Active nicht alleine, wie die Kollegen von AndroidPit herausgefunden haben. Denn während Samsung das Galaxy S4 Active nur spärlich bewirbt mit Hinblick auf die Wasserfestigkeit, legt darauf Sony Mobile in seinen Spots ganz besonders viel Wert. Vermutlich wegen der Sache mit Samsung haben sich die Kollegen Gedanken zum Xperia Z gemacht, die Jungs und Mädels von Fixxoo besucht und besagtes Xperia Z mal auseinander nehmen lassen. Was dabei herausgekommen ist, war dann doch ein wenig überraschend.

Zwar machen Smartphones von Sony Mobile nicht allzu viele Geräte aus, die tagtäglich bei Fixxoo repariert werden und Wasserschäden selbst sind ebenfalls relativ wenig vertreten. Dennoch führt gerade beim Xperia Z auffallend oft Wasser zu einem Totalausfall des Smartphones, welche zudem die häufigste Ursache für Reparaturen bei diesem Gerät ist. Besonders die Schutzklappen von MicroUSB-Buchse, MicroSD-Slot, SIM und Kopfhörer-Buchse erweisen sich dabei als die Schwachstelle des Gerätes sowie die Lautsprecher, wo Wasser unter gewissen Umständen eindringen kann.

Das Xperia Z ist aber grundsätzlich Wasserdicht, dass muss man an dieser Stelle gleich mal erwähnen. Es reicht jedoch bereits eine kleine Beschädigung der aus Gummi gefertigten Haltelaschen oder eine Beschädigung der Kunststoff-Abdeckung und schon kann im schlimmsten Fall Wasser in das Innere des Xperia Z eindringen. Von daher sollte man eventuell nicht zu oft Gebrauch machen von der App Aqua Z Camera. Oder wie seht ihr die Sache?

[Quelle: AndroidPit]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,407 Sekunden