Steve Ballmer tritt als Vorstandsmitglied von Microsoft zurück

Geschrieben von

Steve Ballmer

Neben Bill Gates wird kaum eine andere Persönlichkeit so stark mit Microsoft in Verbindung gebracht wie Steve Ballmer. Etliche Jahrzehnte arbeitete der zumeist kontrovers diskutierte Manager für den Software-Konzern, bevor er dieses Jahr seinen Platz als CEO räumte. Nun zieht sich der von seinem Arbeitgeber sehr überzeugte Mann fast komplett zurück.

In einem offenen Brief an den aktuellen Microsoft-CEO Stya Nadella gab Steve Ballmer seinen Rücktritt von seinem Posten als Vorstandsmitglied von Microsoft bekannt. Als Begründung gibt er das von ihm für zwei Milliarden US-Dollar gekaufte NBA-Team der Los Angeles Clippers an. Er will sich künftig nur noch auf sein neues Basketball-Team konzentrieren, da er nicht für beide Aufgaben genügend Zeit aufbringen könne. In seinem offenen Brief sprach Steve Ballmer unter anderem dem neuen CEO Satya Nadella sein vollstes Vertrauen aus und bekräftigte ihn in der neuen „Mobile first, Cloud first“-Strategie. Nadella nahm den Rücktritt in einer ebenfalls offenen Antwort zur Kenntnis und wünscht ihm natürlich alles Gute für seine künftigen Aufgaben bei den LA Clippers im Namen der Angestellten und des Vorstands des Konzerns.

Steve Ballmer trat dieses Jahr nach über 14 Jahren als CEO von Microsoft zurück. Seit 1980 ist Ballmer ein Manager von Microsoft und bleibt auch weiterhin Großaktionär des Konzerns. Er wurde vor allem für seine sehr euphorischen und extrovertierten Auftritte bei Konzern-Veranstaltungen bekannt, wofür er unter anderem den Nicknamen Monkeyboy erhielt.

[Quelle: Golem]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,400 Sekunden