Studie: iPhone-Nutzer in China und das Galaxy S4

Geschrieben von

Studie in China: iPhone oder Galaxy S4

China ist mit über einer Milliarde Menschen eines der bevölkerungsreichsten Länder und eine aufstrebende Industrie-Nation, die auch technisch immer weiter aufrüstet. Kein Wunder also, dass der chinesische Mobilfunkmarkt die größten Wachstumsprognosen hat, was unter anderem auch Apple mit seinem iPhone ausnutzen will. Dennoch ist der Marktanteil von Apple nicht allzu hoch.

Lediglich 9,6% Marktanteile am chinesischen Mobilfunkmarkt kann der Konzern aus Cupertino für sich beanspruchen, seit der Konzern mit seinem iPhone im Jahre 2009 in China offiziell vertreten ist. Und obwohl viele Chinesen als verrückt nach Apple-Produkten gelten, hat Konkurrent Samsung mit 20,3% auch in China die Nase vorn, was die Marktanteile betrifft. Zumindest wenn man einer neuen Statistik glaubt, welche interessante Details an den Tag bringt. Zwar ist die Umfrage von TrendForce mit knapp 3.000 befragten Personen wieder nur bedingt repräsentativ aber dennoch vielsagend. Denn von den über 3.000 befragten Personen denken über 50% ernsthaft nach, von Apples iPhone zum Galaxy S4 von Samsung zu wechseln.

130416_4_1

Die Gründe für einen Wechsel vom iPhone zu Samsungs kommenden Flaggschiff für dieses Jahr sind zwar vielfältig aber ein Merkmal stach dann doch heraus. So gaben die meisten an, dass das 5″ Super AMOLED Display mit FullHD-Auflösung sehr reizbar sei für einen möglichen Wechsel. Aber auch der verbaute Prozessor und die qualitativ hochwertige Kamera könnten zu einem Wechsel bewegen, so die Ergebnisse der Befragung. Allerdings bedeutet das nicht, dass die befragten Personen auch tatsächlich zum Galaxy S4 greifen werden, sobald dieses verfügbar ist. Schließlich ging es bei der Umfrage darum, wer welches Smartphone aktuell besitzt und zu welchem Smartphone möglicherweise wechseln würde.

Abgesehen davon zeigt die Umfrage, dass der Wille zum Wechsel zu einer anderen Smartphone-Marke durchgehend hoch ist. Lediglich Samsung und Apple kommen bei den befragten wechsel-willigen Personen auf 58,4% bzw. 52,4%. Bei den anderen Herstellern wie Huawei, HTC oder Lenovo sind es zwischen 40 und 45%. Xiaomi ist mit 38% dagegen das Schlusslicht bei den Marken, zu denen die Befragten wechseln wollen. Interessanterweise liegt Samsung mit 14% bei den Befragten sogar auf dem letzten Platz wenn es darum geht, zu welcher Marke man nicht wechseln will. Die meisten wollen übrigens nicht zu Xiaomi, Nokia und anderen kleineren Herstellern wechseln. Auch wenn die Studie nur bedingt repräsentativ sein kann, ist ein Trend zu Gunsten Samsungs zu erkennen. Übrigens passend dazu ist Samsung in Deutschland eine beliebtere Marke als Konkurrent Apple, wie das Link Institut für Markt- und Sozialforschung unter 1.000 befragten deutschen Bürgern im Auftrag der GMK Markenberatung herausgefunden hat.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

[Quelle: Avanti/TrendForce | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,465 Sekunden