Sundar Pichai: Android-Chef übernimmt zusätzlich Maps, die Suche und Google+

Geschrieben von

Sundar Pichai

Seit März 2013 hat die Android-Sparte mit Sundar Pichai einen neuen obersten Chef, der die Geschicke und weitere Entwicklung der Plattform lenkt. Trotzdem ist der Google-Manager weiterhin für die Chrome-OS-Sparte zuständig und scheinbar macht er einen so guten Job, dass er künftig noch weit mehr Abteilungen vorstehen soll. Wird Pichai wird zum Google-Produkte-Zar?

Das in einem Konzern von Weltgröße immer mal wieder wichtige Posten neu besetzt werden müssen, weil ein Manager zu einem anderen Unternehmen wechselt, ist ganz normal. So muss auch Google immer mal wieder die Personalien verändern. Derzeit macht dabei vor allem Sundar Pichai von sich Reden, auch wenn eher ungewollt wie man sich denken könnte. Der sympatische Manager wird den Konzern nicht verlassen, eher im Gegenteil: Sein Aufgabenbereich wird sich ungemein erweitern. Das berichtet aktuell re/code.

Mehr Verantwortung für Sundar Pichai

Bisher hat er wirklich gute Arbeit abgeliefert was Android und Chrome OS betrifft. Unter seiner Leitung sind unter anderem Android-Apps zu dem Notebook-Betriebssystem gekommen und das Material Design sowie zahlreiche weitere Änderungen haben in Android zum größten Update seit Android 4.0 Ice Cream Sandwich geführt. Nun wird Sundar Pichai zusätzlich die Bereiche Google Maps, Google Suche, Google Research, Google+, Google Commerce and Ad Products sowie den Bereich Infrastruktur übernehmen. Die jeweiligen Leiter der einzelnen Sparten werden somit direkt an Sundar Pichai berichten, welcher wiederum Google-CEO Larry Page Rede und Antwort stehen muss.

Die Neuigkeiten über die neuen Verantwortungsbereiche schickte Google erst gestern nach einem Meeting per Memo an die jeweiligen Abteilungen. Unter anderem will sich Larry Page durch die Abgabe seiner Verantwortungsbereiche künftig besser „um das Große Ganze kümmern“ können, da er bisher diese Bereiche leitete, die künftig zum Aufgabenbereich von Sundar Pichai gehören.

Auf der anderen Seite spricht das mehr als deutlich dafür, dass Pichai noch viele Jahre bei Google bleiben will. Das er ein begehrter Manager ist zeigte unter anderem das Gerücht, dass er die Nachfolge von Microsoft-CEO Steve Ballmer hätte antreten können (zum Beitrag), aber letztlich kam es doch anders.

[Quelle: re/code]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,422 Sekunden