Table Kineti: Windows 10 Wohnzimmertisch gefällig?

Geschrieben von

table-kineti-surfaceDas Thema eines Wohnzimmertisch der in seiner ganzen Pracht auch als touchfähiges Display verwendet werden kann, ist nicht so wirklich neu und unter dem Namen Microsoft Surface schon seit dem Jahre 2007 bekannt. Entgegen dem Microsoft PixelSense Tisch kann man jedoch den eventuellen Nachfolger – den 42 Zoll großen „Table Kineti“ – auch bezahlen.

Gut ganz so unter den Tisch kehren möchte ich die circa 5.000 Euro, die man mit Sicherheit auch erst einmal zur Verfügung haben muss, nicht – aber immer noch günstiger als der einstige Urvater mit knapp 15.000 US-Dollar.

Microsoft Surface Table Nachfolger

Zuletzt hatte uns Microsoft in Sachen großer Displayfläche die beiden Surface Hub vorgestellt, welche mit 8.999 US-Dollar respektive 10.199 Euro auch nicht gerade als Schnäppchen gelten (zum Beitrag).
Da ist doch der Table Kineti des gleichnamigen italienischen Hersteller mit 4.997 Euro deutlich günstiger und wird unter vorgehaltener Hand bereits jetzt schon als der von Microsoft angekündigte PixelSense Tisch Nachfolger gehandelt, welcher „elegant wie ein Möbelstück“ sein soll.

Table Kineti

Dafür bekommt man dann ein 42 Zoll großes Display, welches mit 1.920 x 1.080 Pixel auflöst und auf 12 Finger gleichzeitig reagiert. Der Sinn dahinter besteht in der Bedienung von 2 Personen gleichzeitig, da das Display unter Windows 10 entsprechend geteilt werden kann.
Als Prozessor gibt es ein Intel Core i5-Prozessor mit 8 GB DDR3 RAM und einer 120 GB internen SSD. Selbstverständlich gibt es auch einen schnellen USB 3.0 Anschluss, damit auch auf die Schnelle eine Kabel gebundene Verbindung hergestellt werden kann.

Das Unternehmen deklariert seinen aus Holz und Metall gefertigten Table Kineti als Wasser- und Stoßfest, gibt aber keine passende IP-Zertifizierung dazu bekannt. Wer jetzt schon einmal den Zollstock raus nehmen möchte um entsprechenden Platz im heimischen Wohnzimmer zu vermessen, der Windows 10 Couchtisch hat die Maße von 97 x 61 x 40 cm und wiegt knappe 46 Kilogramm. Und wer ist alles dabei?

[Quelle: Kineti | via WindowsArea]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,601 Sekunden