Tablet-Markt: Android überholt erstmals iOS

Geschrieben von

Tablet-Markt: Android überholt erstmals iOS

Als im Jahre 2010 der IT-Konzern von Steve Jobs das erste iPad vorstellte, revolutionierte Apple einmal mehr einen Markt und dominierte diesen bis heute mit seiner mittlerweile 4. Generation und dem ersten Mini-Ableger. Doch nichts in von Dauer wie man so schön sagt und das muss nun Apple erstmals im Tablet-Markt spüren. Denn auch dort ist Android auf dem Vormarsch.

Als Android im Jahre 2008 mit dem T-Mobile G1 das erste Mal sich für den Endkunden zeigte, stempelten es viele als ei Bastler-System ab, welches nie an den Erfolg eines ein Jahr zuvor vorgestellten iPhones von Apple heranreichen würde. Heute sieht es gänzlich anders aus und Android ist das dominierende Betriebssystem im Markt für Smartphones. Im Jahre 2011 versuchte sich dann Google auch im Tablet-Bereich zu positionieren, indem mit Android 3.0 Honeycomb erstmals eine Version speziell für Tablets erschien. Dennoch dauerte es bis heute, um erstmals mehr Android-basierte Tablets verkaufen zu können als iPads. Zumindest belegen das die Zahlen der Marktforscher ABI Research.

 

Wechsel an der Spitze?

Laut ABI Research wurden im zweiten Quartal 2013 lediglich 14,5 Millionen iPads verkauft, während das Android-Lager mit 30,5 Millionen verkaufter Tablets mehr als doppelt so viele Tablets für sich verbuchen konnte. Aber das ist noch nicht alles, denn laut ABI Research konnten die Hersteller von Android-Tablets erstmals sogar den Großteil der mit Tablets erzielten Gewinne für sich verbuchen, trotz deutlich geringerer Gewinnmargen pro Tablet im direkten Vergleich zu Apple. In Zahlen ausgedrückt sind das 12,7 Milliarden US Dollar für das zweite Quartal, von denen weniger als 50% nach Cupertino gehen. Der Anteil von Windows RT sowie reinrassige Tablets mit Windows Pro ist laut den Marktforschern vernachlässigbar.

Was hingegen schon ein wenig verwundert ist die Tatsache, dass der durchschnittliche Preis eines iPads um 17% im letzten Jahr gesunken ist, während der durchschnittliche Preis eines Android-basierten Tablets im selben Zeitraum um 17% gestiegen ist, laut ABI Research. Die Marktforscher glauben daher, dass das iPad langsam aber sicher seine Position als das führende Tablet verloren hat, wenn Apple sogar schon den Preis senken muss angesichts der erdrückenden Konkurrenz durch Android. Wahrscheinlicher ist jedoch als Ursache für den „Preisverfall“ die unerwartet hohe Nachfrage nach dem iPad Mini, welches immerhin für gut 60% aller iPad-Verkäufe im zweiten Quartal verantwortlich ist, sowie für 49% der iPad-Umsätze.

Trotzdem bleibt Apple der Top-Hersteller mit 14,5 Millionen Tablets. Der größte Verfolger aus dem Android-Lager ist Samsung mit gerade mal 8,1 Millionen verkaufter Tablets im zweiten Quartal.

[Quelle: Wall Street CheatSheet | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Von einem Wechsel an der Spitze kann keine Rede sein, denn das hieße ja, dass Apple nicht mehr die weltbesten Tablets mit dem weltbesten Betriebssystem aller Mobilgeräte herstellen würde, oder?
    🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,426 Sekunden