Tegra 3 Techdemo verfügbar, aber wo ist die Hardware?

Geschrieben von

Das ASUS Transformer Prime ist seit gestern offiziell in Taiwan erhältlich aber der Rest der Welt schaut noch in die Röhre. Das scheint NVIDIA aber nicht davon abzuhalten, die Showcase App für die Leistung des Quad-Core-SoC’s Tegra 3 im Android Market zu veröffentlichen, obwohl eher kaum jemand in den Genuss selbiger kommen kann.

Die App zum „protzen“ ist derzeit nur im Webbrowser zu sehen, da nur für Tegra-3-Geräte freigegeben. Bedenkt man die knappe „Verfügbarkeit“ entsprechender Geräte die im Prinzip gegen Null geht, so erschließt sich der Nutzen bislang eher gar nicht. Nichts desto trotz hinterlässt das Video der Demo schon einen guten Eindruck der Leistungsfähigkeit des Tegra 3.

Unterdessen gibt es immer noch keinen konkreten Termin, wann man hierzulande das Transformer Prime käuflich erwerben könnte. Auch der 8. Dezember als Verkaufsstart für Amerika wurde kürzlich noch dementiert. Das einzige was man weiß ist, das der Verkauf Ende Dezember aber eher Anfang Januar nächsten Jahres beginnen soll.

Wer zudem auf eine 3G-Version des Transformer Prime gehofft hat, wird bitter enttäuscht von ASUS. So gab man bekannt, keine 3G-Version des Tablets produzieren zu wollen, da die Nachfrage nach solchen Tablets im größten Teil der Welt zu gering sei. Weiterhin bleibt es aber dabei, dass das Gerät für 599 Euro UVP zu haben sein wird in den Konfigurationen mit 64 GB Speicher oder 32 GB. Die Version mit 32 GB kostet genauso viel, wird aber zusammen mit dem optionalen Tastaturdock verkauft, das einzeln 149,- Euro kosten soll.

 

Ich persönlich kann die Entscheidung nicht wirklich nachvollziehen, da ein integriertes 3G-Modem einen unabhängig von freien WLAN-Hotspots macht, die hierzulande eh extrem rar gesät sind. Außerdem muss ich nicht zwangsläufig mein Smartphone zum tethern verwenden, was an dessen Akku und dem des Tablets unnötig viel Energie verbraucht durch das WLAN-tethern. Ein weiterer Grund ist, das man bei einem 3G-Tablet direkt sehen kann wie gut der Empfang ist, statt zum Beispiel bei Bahnfahrten ständig auf sein Smartphone schauen zu müssen.

[Quelle: Android Market]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,429 Sekunden