Telekom schafft das Spotify Inklusive-Volumen ab

Geschrieben von

telekom-spotifyKurz gecancelt: Wer bis dato einen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom hatte und sich das Musik-Streaming-Angebot von Spotify dazu buchte, genoss den großen Vorteil dass entsprechend verbrauchtes Datenvolumen nicht angerechnet wurde. Über die Jahre hinweg führte das  Inklusive-Volumen immer wieder zu Problemen aller Art, sodass das Unternehmen nun diesen Service für Neukunden nicht mehr anbietet.

Das Spotify Inklusive-Volumen neigt sich dem Ende

Schaut man sich unsere vergangene Berichterstattung an, so scheint die Spotify Option der Deutschen Telekom schon immer ein Dorn im Auge gewesen zu sein. Wer rechnet auch damit dass Kunden akribisch genau kontrollieren wann und wann nicht sie von dem kostenlosen Inklusive-Volumen partizipieren.

Ob es sich dabei um Probleme wie das „zusätzliche“ Laden von Alben-Cover oder zuletzt der Videos aus dem Spotify Angebot handelt (zum Beitrag), welche der Rosa Riese als kostenpflichtiges Datenvolumen abrechnete. Oder der Datendrosselung für Spotify, bei erreichen des vertraglichen Datenvolumen. Sprich hatte ein Kunde sein beispielsweise 3 GB Datenvolumen pro Monat erreicht, wurde auch der Musik Stream in seiner Geschwindigkeit gedrosselt, obwohl dieser laut Vertrag kostenfrei sei (zum Beitrag).

Spotify Option der Deutschen Telekom

Nicht für Neukunden

Wie die Deutsche Telekom nun auf ihrem Blog mitteilt, wird das Unternehmen Neukunden ab dem 2. August das Spotify Inklusive-Volumen nicht mehr gewähren. Bestandskunden hingegen werden von dieser Maßnahme vorab nicht betroffen sein.

„Datenverkehr verursacht Kosten, daher haben wir uns aus unternehmerischer Erwägung zu diesem Schritt entschieden. Diese Entscheidung wurde vor dem Hintergrund getroffen, dass sich seit Beginn der Partnerschaft mit Spotify das Dateninklusivvolumen im Schnitt vervierfacht hat.“

Wer also noch als Telekom-Kunde von der 9,95 Euro monatlichen Option „Music Streaming“ inklusive dem kostenlosen Datenvolumen für Spotify partizipieren will, sollte bis zum 2. August entsprechenden buchen.

Über lang oder kurz wird die Deutsche Telekom aber auch versuchen sich von den Spotify Bestandskunden im Bezug auf das Inklusive-Volumen zu trennen. Wie genau sie das aber anstellen werden, bleibt bis auf Weiteres ein wohl gehütetes Geheimnis.

[Quelle: Telekom Blog]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


194 Abfragen in 0,638 Sekunden