[TEST] ASUS Transformer Pad Infinity TF700T

Geschrieben von

Während in der Redaktion noch alles dem Test und dem „First touch & view“ Video von MaTT und dem ASUS TF300T entgegen fiebert, sind die Leser von anDROID NEWS & TV schon einen Schritt weiter. So geschehen auf Google+ und dem glücklichen Besitzer Matthias Beumer mit seinem ASUS TF700T,  auch Transformer Infinity genannt. Man kann wohl ohne Übertreibung behaupten das dies wohl aktuell so ziemlich das Schärfste Android Tablet auf dem Markt ist was es für Geld zu kaufen gibt. Ob das Matthias Beumer genauso sieht, lest ihr in seinem nun folgenden Beitrag:

Lange musste ich warten! Sehr lange! Genauer gesagt, seit der MWC in Barcelona im Februar diesen Jahres. Richtig, auf das Asus Transformer Pad Infinity (TF700t)!

Fast hätte ich die Warterei schon vorher beendet, wollte schon zum Acer Iconia A700 greifen. Die direkte Android-Tablet-Konkurrenz…so hatte es zumindest der Auflösung nach (beide 1.900 x 1.200 Pixel) den Anschein.
Hier also auch gleich der erste Kritikpunkt! Leute, und nicht nur von Asus, wie könnt ihr etwas großes Ankündigen und dann nicht sofort am nächsten Tag liefern??? Warum kann Apple das und IHR nicht? Ich bin bei weitem kein Apple-Fan, aber DAS ist etwas, was ihr euch dringend abschauen solltet. Verzögerungen, keine Nennung von Lieferterminen, wieder Verzögerung, Gerüchte, Gerüchte-Dementi usw. usw.
DAS NERVT!
Entschuldigung, das musste ich mal loswerden.

So, aber nun zum eigentlichen Teil. Für anDROID TV schreibe ich einen kleinen Gasttestbericht über das Asus Transformer Pad Infinity. Ich möchte hier gar nicht groß mit Fakten und technischen Details kommen. Die kann ja jeder am Ende des Beitrages nachlesen:

Ich schreibe hier mal eher wie sich das Ding denn für mich anfühlt.

Um die Spannung wegzunehmen, JA es ist wohl das beste Android-Tablet das es derzeit auf dem Markt gibt (mit Kritikpunkten). Asus hatte es zuletzt für Ende Juni angekündigt und tatsächlich hatte ich es am 30. Juni dann in der Hand. Viele haben daran ja schon nicht mehr geglaubt 😉
Es gibt hier von mir kein unboxing-Video…die gibt es ja bereits zu genüge. Aber was mich persönlich etwas gestört hat, das magere Zubehör. Ich meine, hey, wir reden über ein Tablet für 719,- €…da hätte ich mich auch gefreut über ein paar Ohrhörer, ein kleine MicroSD Karte, eine Schutzhülle oder sonst noch etwas was man halt dazulegen könnte. In der Verpackung gibt es jedoch nur das Tablet, das Tastaturdock, Bedienungsanleitung und na gut, immerhin ein Microfasertuch für das Display (das werdet ihr übrigens noch verdammt oft brauchen).

Folie wegreißen und da ist es dann! Ein wirklich graziöses Tablet. Wäre ich Dichter, würde ich wie von einer schöner Frau in Gedichtform schwärmen…diese Kurven…Spaß.
Was mir wirklich aufgefallen, dass das beschriebene Amethyst Gray, in Wirklichkeit eigentlich, hmmm, lila heißen müsste. Zum Glück habe ich nichts gegen lila, mir persönlich gefällt es sogar recht gut, dennoch kann ich das grau nicht wirklich erkennen. Wer also evtl. auf der Baustelle arbeitet und eine Farbe für „Männer“ braucht – beim Infinity gibt’s die nicht .
Anfühlen tut sich das Tablet allerdings wirklich gut. Kaltes, gebürstetes Aluminium. Nix Plastik…oh Entschuldigung, ich meinte Polycarbonat (SGS3). Pffff.

Bis hier alles gut, ABER kommen wir zur Verarbeitung: Ich möchte hier nochmal kurz den Preis ansprechen – 719,-€!  Dem, wird es nicht gerecht! Was mir sofort auffällt, der linke untere Rand vom Display steht etwas höher hervor als der Rest. Genau über der Stelle des Kopfhörereingang. Es sieht aus, als hätte genau dieser gar nicht in das Tablet reingepasst. Es stört zwar keinesfalls beim drüberfahren, aber es sieht nicht wirklich schön aus und in dieser Preisklasse hätte ich eigentlich erwartet das so etwas nicht vorkommt. Oder wie seht ihr das?

Auch der neue Plastikstreifen auf der Rückseite, für den besseren WLAN-Empfang, ist an einigen Stellen nicht eben in das Tablet eingelassen. Auch hier ist es weniger als eine Millimeter, sieht aber nicht wirklich edel aus!

Ein knacken, knarzen, knistern oder sonstige Geräusche kann ich jedenfalls nicht wahrnehmen, auch bei Druck auf sämtliche Stellen des Displays nicht (wurde ja schon teilweise berichtet). Meins ist hier in Ordnung!

Bei dem Tastaturdock, gibt es nichts zu beanstanden. Einwandfrei!

Was mir überhaupt nicht gefällt: Die Hardwaretasten am Tablet! Das bin ich vom meinem Galaxy Nexus so nicht gewohnt. Die Tasten (An/Aus/Lautstärke) sind erstens sehr wackelig irgendwie, man hat fast Angst, dass die irgendwann abbrechen könnten. Zweitens der Druckpunkt. Furchtbar! Ich benötige immer mehrere Versuche um das Tablet aus dem Schlafmodus zu holen. Vllt. liegt das auch an mir…ich komme jedenfalls mit den Tasten (noch?) nicht klar.


So, dass war vorerst mal alles was mir von außen so aufgefallen ist. Es steht also schlechte Verarbeitungsqualität und seltsame Hardwaretasten im Gegensatz zu einem wirklich schlanken, leichten und graziösem Design. Das Tablet liegt sehr gut in der Hand und fühlt sich hochwertig an!
Was mir jedoch auch noch aufgefallen ist, dass auch die Rückseite, neben dem Display, sehr anfällig für Fingerabdrücke ist.

So, nun aber anschalten! Funktioniert alles bestens, hab auch nichts anderes erwartet! Google Konto eingerichtet und alles läuft! Flüssig (zumindest so weit wie das unter ICS möglich ist) und schnell. Das Display ist überwältigend! Das war für mich auch einer der wichtigsten Kaufgründe. Mit dem IPS+ Modus, kann selbst draußen bei Sonne noch gut abgelesen werden. Drinnen empfehle ich dann eine Sonnenbrille…oder einfach den IPS+ Modus wieder ausschalten, denn dieser dürfte auch den Akku ziemlich belasten auf Dauer.
Die Farben sind satt und kräftig. Einzelne Pixel kann ich selbst bei naher Betrachtung nicht erkennen. Text sieht sehr „glatt“ aus. Wirklich Perfekt. Hut ab Asus!
Einzig die starken Spiegelungen können evtl stören. Das hab ich aber bis jetzt bei jedem anderem Display auch feststellen müssen.


Zur Performance kann ich erst mal gar nicht so viel sagen, nur, dass es mich bisher nicht enttäuscht hat. Alles wirkt schnell. Außer es werden gerade ca. 100 Apps aus dem Play Store gedownloadet und gleichzeitig installiert. Da solltet ihr das Tablet kurz verschnaufen lassen.
Eigentlich wollte ich auch gleich mal mein vorher gekauftes Spiel: Mass Effect Infiltration spielen. Ist aber leider nicht kompatibel mit dem Tablet. Warum ist mir nicht schlüssig, aber damit kenne ich mich auch nicht aus. Darum kann ich leider noch nichts von Spielperformance berichten.

Ansonsten funktionieren alle Apps anstandslos. Der Browser ist schnell. Macht alles Spaß! Die Kamera macht ordentliche Bilder. Aber wer macht mit einem Tablet schon Bilder? Naja kommt vielleicht bei mir noch…
WLAN-Empfang, welches ja beim Vorgänger ein großes Problem war, ist nun dank des Plastikstreifens auf der Rückseite passé. Auch GPS wurde bei mir gleich gefunden in Google Maps. Die Rückseite kann, gerade bei Videos, warm werden. Aber eben nur warm. Ich hatte nie das Gefühl das es zu warm ist. Bei normalem Betrieb wird es bei mir nicht mal Handwarm. Danke Alu!

Was wirklich genial ist: Das Tastaturdock! Yeah! Geiles Teil. Das Ding fängt bei ca. 70% des Tablets Akkus an dieses Aufzuladen und verspricht so ca. 5 zusätzliche Stunden. Zur Akkulaufzeit kann ich nach so kurzer Zeit sowieso noch nicht allzu viel sagen, scheint mir aber mehr als ausreichend zu sein um einen ganzen Arbeitstag bestehen zu können. Hängt auch sehr stark von der eingestellten Bildschirmhelligkeit ab.
Naja jedenfalls, sind auch die Druckpunkte der Tasten am Dock optimal. Wunderschön zum Schreiben.
Zusätzlich gibt es hier noch das Mousepad, welches bei Berührung einen Mauszeiger auf dem Bildschirm erscheinen lässt. Dieser ist teilweise wirklich eine schöne Erleichterung, vor allem wenn man das Schreiben nicht immer unterbrechen möchte um wieder auf dem Display rumtatschen zu müssen. Hilfreich auch hier die vielen kleinen Zusatztasten für WLAN an/aus, Bluetooth, Display Helligkeit, Screenshots, Internet, Einstellungen, Musikplayer, Lautstärke, Lockscreen, Homebutton, Suche usw.

 Auch klasse ist der vollwertige USB Anschluss am Dock. Spätestens jetzt sind bei einem Apple-Fanboy, der gerade sein iPad preisen möchte, die ersten Schweißperlen auf der Stirn sichtbar!
Was mir allerding gar nicht gefällt, wenn man das Tablet, wenn angedockt, zuklappt. Es danach wieder aufzubekommen, und ich habe nicht gerade Wurstfinger, ist nicht einfach. Es gibt nämlich keine großen Lücken zwischen Dock und Display im zugeklappten Zustand. Auch hier muss ich mich daran erst gewöhnen und vllt. gibt es ja auch irgendwelche Tricks.

Genug geredet jetzt: Zeit für ein Fazit!
Das Tablet ist Gut! Und für mich persönlich das beste Android-Tablet auf dem Markt derzeit. Auch vor Apfel Produkten muss man sich hier keinesfalls verstecken.
Leider, gibt es aber viele Kleinigkeiten, die einen Preis von über 700,-€ nicht gerade rechtfertigen. Zu diesem Preis hätte ich ein Produkt erwartet welches top verarbeitet ist. Hier punktet ganz klar Apple! So ungern ich das auch sagen muss.
Was die Leistung und Display angeht, sieht das aber schon wieder ganz anders aus.
Alles in Allem ein wirklich gelungenes Tablet. Das Acer Iconia A700, sowie viele andere Tablets auch, sind klobige, fette, unförmige Klumpen Plastik! Das mag funktional sein, aber NICHT schön!

Das Asus Transformer Pad Infinity ist halt eine kleine Diva. Wunderschön aber mit Makel!

Acer ist für mich keine Konkurrenz hier, vom Huawei Mediadpad 10 FHD hat man eh nicht mehr gehört und ansonsten gibt es ja nichts Ähnliches mit Android auf dem Markt. Also was tun?

Technische Daten im Überblick:

Technische Daten

Prozessor

Qualcomm® MSM 8260A Snapdragon™ S4 Krait Dual-core 1.5Ghz CPU(3G )
NVIDIA® Tegra® 3 Quad-core T33@ 1.6GHz (WIFI)

Betriebssystem

Android™ (1) 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS)

Interner Speicher

32/64GB Interner Speicher

RAM

DDR3L 1 GB RAM

Speicherverwaltung

Display

10.1″ WUXGA Full HD (1920 × 1200) LED Backlit screen with 10-finger multi-touch,Super IPS+ display with 600 nits brightness

Anschlüsse

2-in-1 Audio Jack (Head Phone / Mic-in) /
1 × Micro-D HDMI 1.4a port / 1 × microSD Card Slot /
Dual microphone / 1 × Stereo Speaker

Sensoren

G-Sensor, Light Sensor, Gyroscope, E-compass

Abmessungen (HxBxT mm)

180.8 × 263 × 8.5mm

Gewicht

598 Gramm

Gehäusematerial

Aluminium

Kamera

Rear 8MP Auto-focus w/LED Flash, F/2.2 Aperture, 1080p video recording
Front 2MP for video conferencing

Internet

HSDPA (bis zu 21,1 MBit/s), HSUPA (bis zu 5,7 MBit/s)
WLAN a/b/g/n

Bluetooth

3.0, A2DP + EDR

Akkutyp

2 Zellen Lithium Polymer

Kapazität

3380 mAh

Gesprächszeit

Standby-Zeit

Pad only: 25Wh – 9.5 hours*
Pad + Dock: 25Wh+ 19.5Wh – 14 hours

Farbe

Amethyst Gray, Champagne Gold


Besonderheit Corning® Gorilla® Glass 2

Die Redaktion von anDROID NEWS & TV bedankt sich recht herzlich bei Matthias Beumer für diesen ehrlichen als auch ausführlichen Testbericht!

Wenn auch ihr einmal als Gastautor einen Beitrag schreiben wollt, so wendet euch einfach per E-Mail an: redaktion@go.go2android.de

[Quelle: Matthias Beumer | ASUS]
The following two tabs change content below.
Schreib auch Du deinen eigenen Beitrag! Du hast Dir gerade ein neues Android Device gekauft und möchtest deine Erfahrungen der community mitteilen? Liegt Dir schon seit langen etwas auf der Zunge was du der Android Welt mitteilen möchtest? Du hast aber keinen Blog oder nicht die gewünschte Menge an Leser? anDROID NEWS & TV bietet Dir nun die Möglichkeit, so fern du in einem lesbaren Stil einen Beitrag verfassen kannst, diesen auf unseren Blog zu veröffentlichen! Ab besten eine Word-Datei mit allen Links & Bildern in eine E-Mail an: redaktion@go2android.de Wir setzen uns umgehend mit Dir in Verbindung und teilen Dir den Veröffentlichungstermin mit.

3 Kommentare

  1. Pingback: [Video] ASUS Transformer Pad TF300T – First touch & view » anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: t32715 - Android-Hilfe.de - Eigene Erfahrungsberichte zum Asus Transformer Pad Infinity TF700

  3. Pingback: _Mac - Android-Hilfe.de - knatschen der umrandung. bei euch auch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


219 Abfragen in 0,461 Sekunden