[Test] Blaupunkt DJ 112 Kopfhörer

Geschrieben von

Test Blaupunkt DJ 112 Silver Edition
Blaupunkt ist unsereins und das nicht nur hier zu Lande als Hersteller für sehr hochwertige Autoradios und dazu passende Lautsprecher bekannt. Nun haben wir im online Shop von MobileFun einen Stereo Kopfhörer im Retro Design von der Firma mit dem blauen Punkt entdeckt. Dieser Faktum hatte natürlich unweigerlich einen Test durch unsere Ohren zur Folge.

Also kurze Hand die für nicht mal 40,-Euro – also um genau zu sein 38,-€ preiswerten Kopfhörer bestellt und ruck zuck am nächsten Tag in der Redaktion gehabt. Na das nenne ich mal echt schnell – wenn mal unser Nexus 4 so schnell bei uns wäre. MobileFun hat aber leider nur Handyzubehör und keine Google Entwicklersmartphones im Sortiment, so dass wir uns also die Zeit mit den stylischen Kabel gebundenen DJ112 Kopfhörer in der Silver Edition, vertreiben.

 

Bitte von der Artikelbezeichnung nicht verwirren lassen – dies sind definitiv keine DJ Kopfhörer, es sei denn die sahen in den Fünfzigern so aus.
Es scheint sich jedoch trotz halboffenen Design um ein geschlossenes System zu handeln. DJ Kopfhörer sind allerdings in der Regel mit runden Ohrmuscheln versehen und lassen sich auch komplett weg klappen. Doch über diese Features verfügen die DJ112 von Blaupunkt definitiv nicht.

Optik

Die Kopfhörer machen schon was in ihrem Retrostyle nach Art eines Kondensator Großmembran Mikrofon der Sechziger Jahre, her. Unter all den Plastikbombern aller Monster Kopfhörer und Konsorten, heben diese sich definitiv rein optisch durch das gelöcherte ovale und polierte Aluminiumgehäuse der Ohrmuscheln, aus der Menge hervor.
Das Gewebe ummantelte und satte 2,20 Meter lange Kabel rundet das gesamte Design ab. Dieses ist laut Hersteller auch noch Wasserfest, welchen Vorteil das auch immer haben mag. Schade das die beiden 3,5mm Stereoklinkenstecker, wovon die eine Seite über einen praktischen Winkelstecker verfügt, nur aus Kunststoff sind. Hier erwartet man von einem deutschen Qualitätshersteller, Stecker die komplett aus Metall gefertigt sind.

 

 

 

 

 

 

Klang

Kommen wir nun zu dem Teil, wofür Kopfhörer an sich auch geschaffen wurden – zum hören.

Was sofort auffällt ist das Blaupunkt wohl diese Kopfhörer nicht mit Namen wie “X-Bass” oder “extrem Bass” bewerben wird. Denn das vermisst man bei den zwei  40 mm Schwingspulentreibern auf Anhieb. Dafür brillieren sie mit Kristall klaren Höhen und einem ausgewogenen Mittenbereich der zu keinen Zeitpunkt unseres Testes verzerrte. Aber im tiefen Mitteltonbereich schwächelt der DJ112 in der Silver Edition bereits, was sich  bis runter in den Bassbereich ausdehnt.

Nun gibt es mit angrenzender Sicherheit Freunde von einem solchen Hörgenuss. Ich persönlich höre im Hifi Lautsprecherbereich sowie im Auto auch lieber mehr Höhen als zu viel Bass – bei den Kopfhörern empfinde ich es aber eher als unangenehm.

Dies ist aber Geschmackssache und eventuell auch von der Musikrichtung die man hören möchte abhängig, wie ich aus Kopf nickenden Gesichtern der Redaktion entnehme.

Technische Details
  • Frequenz Reichweite: 18-22.000 Hz
  • Sound Pressure Level (SPL): 103dB +/- 3dB
  • Impedence: 32 Ohm
  • Lautsprecher Größe: 40 mm
  • Kabellänge: 2.2 m

Komfort

Die Over-Ear Kopfhörer von Blaupunkt verfügen über eine ausreichende und gute Polsterung an den Hörmuscheln die mit einer Art Kunstleder bezogen sind, die nach unseren Geschmack ein wenig zu viel glänzen. Nicht zuletzt durch die Höhenverstellung aus Metall gefertigt, gewährleisten die Ohrmuscheln eine optimale Positionierung und dichten es auch vor Außengeräuschen bestmöglich ab.

Durch die dicke Kopfpolsterung und dem Gewicht von gerade Mal xxx Gramm bieten die DJ112 Kopfhörer einen ausgezeichneten Tragekomfort und fallen auch nach längeren tragen nicht unangenehm auf.

 

Fazit

Ich muss gestehen, dass ich persönlich keine wirkliche Empfehlung für die Stereo Kopfhörer von Blaupunkt aussprechen kann. Anscheinend waren meine Erwartungen an den Hersteller eines Blaupunkt Mexiko Autoradios mit Kultstatus, einfach zu hoch.
Mir wird wieder einmal bewusst wie gut eigentlich die von uns getesteten BT Kopfhörer BTH002 von Moor sind, die nicht nur einen wesentlich besseren Klang haben, sondern auch das lästiges Kabel entfällt und sie verfügen noch zusätzlich über eine Freisprechfunktion.
Die Kopfhörer sind nun nicht Grotten schlecht, das wäre wahrlich nur aufgrund des mangelnden Bassbereich ein falsches Urteil für den Klang, doch finden sie wohl ihre Zielgruppe eher bei Designfreunden die sich von dem wirklich gelungenen Retrostyle beeindrucken lassen und das auch zur Prämisse machen beim Kopfhörer Kauf.
Und da große Over-Ear Kopfhörer sich momentan auch auf der Straße mehr und mehr zum modischen Accessoire heraus kristallisieren, werden sie auch da ihre dankbaren Abnehmer finden.

Wertung
Leistung/Funktion
3/5
Sound
2/5
Verarbeitung/Komfort
3/5
Zubehör
2/5
Preis
3/5

[Quelle: Mobilfun]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. GoogleCEO schreibt:

    Guter Test!
    Danke das auch mal jemand Mut zur Wahrheit hat und nicht den Herstellern um den Mund redet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


133 Abfragen in 2,363 Sekunden