[Test] Google Pixel XL – Teil 2 Display

Geschrieben von

test-google-pixel-xl-displayNun ist das Google Pixel XL Smartphone schon ein paar Tage bei uns in der Redaktion, sodass auch wir uns nun nach einem „ersten Eindruck“, welcher auch in einem Video festgehalten wurde, nun dem ausführlichen Testbericht widmen wollen. Dieser ist nun versuchsweise in 7 Teile aufgegliedert, um es einfach ausgedrückt – einen besseren und vor allem schnellen Überblick zu gewähren.

Die Größe macht den Unterschied

Heute in unserem zweiten von sieben Teilen der Test-Serie, möchten wir uns dem Thema Display widmen. Leider – oder besser gesagt Gott sei Dank – liegt uns in der android tv Redaktion nur das Google Pixel XL vor, welches sich bis auf wenigen Ausnahmen, ausgerechnet sowohl von der Displaygröße als auch dessen Auflösung unterscheidet. Während das Google Pixel ein 5 Zoll großes FullHD Display (1.920 x 1.080 Pixel) sein eigen nennt, sind es bei dem Pixel XL schon 5,5 Zoll und satte 2.560 x 1.440 Pixel. Und als wenn dass dem Glanz nicht schon Genüge tut, bietet Google auch noch ein strahlendes AMOLED Display aus Corning Gorilla Glas 4 zu einem Mindestgebot von 899 Euro an.

AMOLED

Hinlänglich von Samsung Displays bekannt, beeindruckt ein AMOLED Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) durch ein besonders knackiges und sattes Schwarz. Und obwohl im Allgemeinen gerade diese Panels mit einem übertriebenen Farbwert verschrien sind, kann das Pixel XL in dieser Disziplin ausgerechnet mit einer hohen Farbechtheit, beziehungsweise Neutralität punkten.

Auch Kontrast und Schärfe haben uns enorm beeindruckt welche auf Basis der Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel eine Dichte von 534 ppi darstellen. Und das nicht nur unter normalen Bedingungen, sondern auch bei einer Nutzung unter dem Sonnenlicht. Kein Wunder, bietet das Google Pixel XL auf dem Sektor eine maximale Helligkeit von 429,5 cd/m².
Die seitliche Blickwinkeldichte überzeugt entgegen dem was wir sonst so zu sehen bekommen durch hohe Kontrastverhältnisse.

Auch die automatische Helligkeitsregulierung – dessen Sensor optisch ungewöhnlich, mittig unter dem Lautsprecher liegt – arbeitet nicht zu ruppig aber dennoch schnell genug um bei jeder Art von Lichtverhältnis optimal das Display ablesen zu können.

Nachtlicht

Apropos optimal: Google hat seine beiden Android 7.0 Nougat Lieblinge mit dem bekannten Nachtmodus versehen, welcher die Blauwerte aus der Farbpalette filtert und so ein für die Augen angenehmeres Licht mit einem leichten Gelbstich verpasst. Während noch nicht eindeutig geklärt ist ob diesen Nachtfilter nun wirklich alle Android 7.1 Smartphones erhalten (zum Beitrag), funktioniert er in dem Google Pixel XL Smartphone schon einmal hervorragend. Bei Bedarf automatisch oder zu vom Nutzer vorgegebenen Zeiten.

Haptik

Google lässt HTC bei dem Google Pixel und Pixel XL ein 2.5D Displayglas verbauen, welches ich meiner Meinung nach unter allen anderen „nicht HTC“ Displays herausfühlen würde. Ich kann euch nicht genau beschreiben was es ist, sie fühlen sich (unter Umständen auch suggestiv) besser an.

2.5.D bedeutet im Grunde nichts anderes, als das es am Rand leicht abgerundet ist. Sicherlich nicht so stark wie es ein Galaxy S7 edge handhabt, aber es geht in die Richtung curved.
Doch das bieten inzwischen auch schon eine Menge an Hersteller, dass dies nicht der Unterschied sein kann. Vielleicht ist es die Fett abweisende Schicht, die dem Ganzen noch einen kaum spürbaren Widerstand beim streicheln über das Display geben.

Das Corning Gorilla Glass 4 geht über die gesamte Front und schließt ohne scharfe Kanten bündig mit dem Metallrahmen ab. Hier wäre wenn man wirklich die Nadel im Heuhaufen sucht der einzige Mangel zu benennen. Es gibt bereits schon Corning Gorilla Glass 5 (zum Beitrag). Wobei das Note 5 wieder vom Markt ist dann ja doch nicht.

Technische Daten

Smartphone Google Pixel Google Pixel XL
Display 5 Zoll AMOLED mit 1.920 x 1.080 Pixel (441 ppi)
Corning Gorilla Glass 4
5,5 Zoll AMOLED mit 2.560 x 1.440 Pixel (534 ppi)
Corning Gorilla Glass 4
Prozessor Snapdragon 821 Quad-Core-CPU (2,15 GHz), 64-Bit, 14 nm Snapdragon 821 Quad-Core-CPU (2,15 GHz), 64-Bit, 14 nm
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB
Speicher 32 und 128 GB 32 und 128 GB
Kamera 12,3 MP mit 1,55 μm f/2.0 Sony IMX378 12,3 MP mit 1,55 μm f/2.0 Sony IMX378
Frontkamera 8 MP mit 1,4 µm Blende f/2.4 Sony IMX179 8 MP 1,4 µm Blende f/2.4 Sony IMX179
Konnektivität LTE, NFC, Bluetooth, GPS, WLAN LTE, NFC, Bluetooth, GPS, WLAN
Akku 2.770 mAh mit Quick Charge 3.0 3.450 mAh mit Quick Charge 3.0
Maße 143,8 x 69,5 x 8,6 mm 154,7 x 75,7 x 8,6 mm
Gewicht 143 Gramm 168 Gramm
Betriebssystem Android 7.1 Nougat Android 7.1 Nougat
Farben Weiß und Schwarz Weiß und Schwarz
Besonderheiten USB Typ C 3.0, Fingerabdruckscanner, unlimitierter Speicher für Fotos, Kopfhöreranschluss USB Typ C 3.0, Fingerabdruckscanner, unlimitierter Speicher für Fotos, Kopfhöreranschluss
Lieferumfang Pixel, Anleitung, SIM-Schacht-Tool, USB-Kabel, Quick Start Pixel, Anleitung, SIM-Schacht-Tool, USB-Kabel, Quick Start
Preise/Verfügbarkeit 759 Euro (32 GB) / 869 Euro (128 GB) ab 20. Oktober 899 Euro (32 GB) / 1.009 Euro (128 GB) ab 20. Oktober

Fazit Google Pixel XL Display

In vielen Punkten werden sich Tester, Experten und solche die es von sich glauben bei dem Google Pixel XL uneinig sein – in Sachen Display wohl kaum. Es gibt wohl nur wenige Smartphone Displays die auf dem Niveau mitreden können. Hier hat Google (oder eventuell HTC) ganze Arbeit geleistet. Angefangen von der Haptik, über Helligkeit, Farbtreue, Intensität, Kontrast, Schärfe und Blickwinkel ist das QHD Display des Google Pixel XL über jeden Zweifel erhaben.

Inhaltsverzeichnis

  • [Test] Google Pixel XL – Teil 1 Design und Verarbeitung
  • [Test] Google Pixel XL – Teil 3 CPU und GPU (Link folgt sobald der Beitrag online ist)
  • [Test] Google Pixel XL – Teil 4 Akku und Konnektivität (Link folgt sobald der Beitrag online ist)
  • [Test] Google Pixel XL – Teil 5 Kamera (Link folgt sobald der Beitrag online ist)
  • [Test] Google Pixel XL – Teil 6 Software und Multimedia (Link folgt sobald der Beitrag online ist)
  • [Test] Google Pixel XL – Teil 7 Das Fazit (Link folgt sobald der Beitrag online ist)

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


218 Abfragen in 0,484 Sekunden