[Test] Seagate Wireless Plus – Mehr Speicher über WLAN

Geschrieben von

Seagate Wireless Plus Test

Wer im Urlaub gerne den einen oder anderen Film anaschauen will der braucht viel Platz. Speicherplatz den neben MicroSD-Karten auch die Seagate Wireless Plus bietet, eine kleine Festplatte im 2,5 Zoll Formfaktor mit passendem Gehäuse. Das Besondere an der Festplatte ist das WLAN, dass sich in dem Gehäuse mit fest eingebautem Akku befindet.

Android unterstützt seit der Version 3.1 Honeycomb den USB-Host-Modus, mit welchem sich USB-Sticks und andere auf USB basierende Hardware wie Gamepads mit einem Smartphone oder Tablet nutzen lassen. Das gilt auch für USB-Festplatten, sofern diese über eine eigene Energie-Versorgung verfügen. Nur will nicht jeder unbedingt mit einem Kabel herum hantieren aber da hat Festplatten-Hersteller Seagate mit der Wireless Plus eventuell genau das Richtige im Angebot. Wir haben uns die WLAN-Festplatte mal etwas näher anschauen können.

 

Kompakter Speicher mit Ausdauer

Seagate Wireless PlusZunächst mal ein paar harte Fakten zu der Festplatte. Die Seagate Wireless Plus kommt mit 1 Terabyte Speicher, was schon mal ordentlich Platz für Medien und Dokumente aller Art bietet. Mit 127 x 89 x 19,9 mm ist sie zudem schön kompakt, allerdings sind 256 Gramm nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Das liegt aber auch an dem integrierten Akku, der die Seagate Wireless Plus bis zu 10 Stunden lang in Betrieb hält. Mit Daten wird die Festplatte über einen MicroUSB 3.0 Anschluss gefüllt oder FireWire, es braucht nur einen entsprechenden Adapter von Seagate. An die Daten der Festplatte gelangt man mobil per WLAN oder über ein USB-Kabel. Die Festplatte selbst ist in einem Kunststoff-Gehäuse im Look von gebürstetem Aluminium versteckt. Zwei LEDs zeigen eine aktive WLAN-Verbindung und den Ladezustand des fest verbauten Akkus.

Für den Zugriff selbst ist übrigens eine eigene App von Seagate notwendig, die es für Android und auch für iOS gibt. Windows Phone und andere Plattformen werden derzeit nicht unterstützt. Zuerst muss allerdings die Verbindung zur Seagate Wireless Plus über die WLAN-Einstellungen des Smartphones oder Tablets erfolgen. Der Zugriffspunkt nennt sich Seagate Wireless YTS und ist standardmäßig ohne ein Passwort versehen. Wenn die Verbindung zur Festplatte steht muss die Seagate-App gestartet und ein Passwort vergeben werden. Es sollen ja nicht fremde Personen Dateien löschen können wie sie lustig und launig sind.

Seagate Wireless PlusUnterstützen tut die Seagate Wireless Plus Videos, Musik und Filme aber auch Dokumente. Also so ziemlich alles was man unterwegs gebrauchen könnte. Leider ist das Streamen über WLAN nicht unbedingt schnell trotz WLAN-n und zweier Antennen. Letzteres hat aber auch seinen Grund: Die Seagate Wireless Plus lässt sich als Access Point nutzen was das Streamen von Filmen und gleichzeitigen Surfen ermöglicht. Leider ist wie gesagt das Streamen über WLAN nicht gerade eine der Stärken der Seagate Wireless Plus: Bei einem Film in 1080p-Qualität muss immer mal wieder nachgepuffert werden, was gerade bei Kinofilmen sehr störend sein kann.

Aber das ist nicht unbedingt das Haupteinsatzgebiet der Seagate Wireless Plus, denn unterwegs bietet die Festplatte weitaus praktischeren Nutzen. Zum Beispiel können im Urlaub schnell und unkompliziert Fotos sowie Videos auf die Festplatte verschoben werden, was bei den Kameras moderner Smartphones viel bringt. Die Generation Snapdragon 800 hat den Weg in Richtung 4K-Videos schließlich geebnet und auch Fotos mit 13, 16 oder gar 20,7 Megapixel werden immer größer in Sachen Dateigröße. Die Seagate-App bietet für den Datentransfer von Smartphone auf die Festplatte eine eigene Funktion.

Seagate Wireless PlusDie Seagate Wireless Plus App selbst ist recht einfach zu bedienen und bietet Betrachtungsfunktionen für Fotos, Videos und Musik. Videos können als einzige Medien auch mit einem anderen Videopayler wiedergegeben werden, für Fotos und Musik ist die Seagate-App zwingend notwendig. Immerhin unterstützt die App für Fotos umfassende Optionen für eine Diashow (Übergänge, Zufall, Anzeige-Dauer, Musikuntermalung, Endlosschleife). Auch der Musikplayer von Seagate bietet die üblichen Funktionen für die Wiedergabe, auch wenn man lieber den eigenen und lieb gewonnenen Player nutzen möchte. Der Zugriff auf die Festplatte mit mehreren Geräten zeitgleich ist übrigens problemlos möglich. Bis zu acht Geräte können gleichzeitig auf die Inhalte zugreifen, wobei HD-Filme auf maximal drei gleichzeitig verbundene Geräte möglich ist.

 

Fazit zur Seagate Wireless Plus

Seagate Wireless PlusNach knapp einer Woche kann ich sagen, dass die Seagate Wireless Plus wirklich praktischen Nutzen hat, wenn man viele Daten hin und her schaufeln muss. Oder wenn einfach eine große Auswahl an Filmen und Musik dabei haben möchte, zum Beispiel für Parties und dergleichen. Wobei der größte Nutzen ganz einfach im großen und schnellen Speicher für Foto- und Videofreunde liegen dürfte. Mit knapp 170 Euro ist die Festplatte mit Akku allerdings nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnen, wer an chronischem Platzmangel auf seinem Smartphone oder Tablet leidet wird sich dennoch das Gerät zumindest mal etwas näher anschauen. Sicherlich, eine MicroSD mit 64 GB ist auf den ersten Blick günstiger aber erstens hat die Seagate Wireless Plus ein ganzes Terabyte Platz (931 GB um genau zu sein), kann als Access Point für einen entfernt stehenden Router genutzt werden und nicht jedes Smartphone oder gar Tablet erkennt eine 64 GB große MicroSD geschweige denn hat überhaupt eine Erweiterungsmöglichkeit.

Wertung
Geschwindigkeit 4/5
Funktionalität 5/5
Verarbeitung 5/5
Preis 4/5

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,457 Sekunden